Hochwertige Ausstattung

Sony Xperia XZ Premium im Test: Oberklasse-Smartphone mit 4K-Display

Sony hat seinem Top-Smartphone Xperia XZ Premium ein 5,46 Zoll großes 4K-Display, einen schnellen Prozessor und eine 19-Megapixel-Kamera spendiert. Ob das Mobiltelefon im Alltag überzeugen kann, zeigt unser Testbericht.

Sony Xperia XZ PremiumDas Sony Xperia XZ Premium: Ein tolles Smartphone, aber für die Spitze reichts nicht ganz.© Sony Mobile Communications Inc.

Das erste Highlight des Sony Xperia XZ Premium dürfte bereits das Display sein. Auf 5,46 Zoll kommt eine 4K-Auflösung mit sage und schreibe 807 ppi. Das dürfte besonders Virtual-Reality-Fans freuen, wobei das LCD dem einen Dämpfer geben dürfte, ist es doch nicht mit Google Daydream kompatibel, welches OLED-Panels benötigt. Die Helligkeit mit 461 Candela pro Quadratmeter geht in Ordnung, auch wenn man hier schon deutlich bessere Werte gesehen hat. Außerdem bietet das Sony Xperia XZ Premium HDR, also höhere Kontraste, mehr Farben und Helligkeitsstufen. Alles in allem ein Top-Display.

Hochwertige Glasfassung

Eingefasst wird das Display in ein 76 x 156 x 7,8 Millimeter messendes Gehäuse, welches auch auf der Rückseite aus Glas besteht und durch einen metallisierten Nylonrahmen zusammengehalten wird. Im Verwindungstest zeigt sich das Xperia XZ Premium leicht beweglich, weswegen man sich besser nicht zu oft auf das Smartphone setzen sollte. Auf die Waage bringt der Testkandidat satte 190 Gramm und gehört somit auch keineswegs zu den Leichtgewichten. Clever und gut erreichbar platziert ist der Fingerabdrucksensor neben dem Ein-/Aus Schalter an der rechten Flanke des Smartphones.

Xperia XZ Premium bietet Top-Rechenleistung

Für die Leistung verbaut Sony den Qualcomm Snapdragon 835 und vier Gigabyte Arbeitsspeicher, welcher in den Benchmarks 101 Prozent über dem Durchschnitt erzielt. In den Tempo-Charts macht das Platz 6 – das Xperia XZ Premium ist also eines der leistungsstärksten Smartphones derzeit.

Sony Xperia XZ Premium

Sony Xperia XZ Premium

  • Betriebssystem Android 7.1 Nougat
  • 19 Megapixel-Kamera mit Autofokus, Bildstabilisator und Fotolicht
  • 5,5 Zoll Touchscreen, 2160 x 3840 Pixel
  • 64 GB Speicher
  • ab 0,00 € mit Vertrag
Sony Xperia XZ PremiumSony Xperia XZ PremiumSony Xperia XZ PremiumSony Xperia XZ Premium

Akku enttäuscht etwas im Test

Der Akku fasst 3230 Milliamperestunden und schafft es in unserem Test auf eine Videolaufzeit von 457 Minuten bei gedimmtem Display und im Flugmodus. Intensivnutzer dürften mit diesem Ergebnis zwischentanken müssen, selbst der ein oder andere Normalnutzer könnte an einem arbeitsintensiveren Tag in diese Verlegenheit kommen. Geladen ist das Sony innerhalb von 188 Minuten – auch nicht gerade der beste Wert, wobei davon auszugehen ist, dass langsameres Laden die Akkukapazität schont. Außerdem bietet Sony den Modus "Batteriepflege" an – hier merkt sich das Smartphone die Ladegewohnheiten des Nutzers und lädt das Smartphone erst im letzten Moment auf die vollen 100 Prozent. Wenn man sein Xperia XZ Premium etwa jeden Morgen um 6 Uhr von der Tankstelle abklinkt, wird es erst wenige Minuten vorher komplett vollgetankt.

Alles an Bord des Xperia XZ Premium

Der interne Speicher fasst ordentliche 64 Gigabyte, von welchen 47,5 zur freien Nutzung übrig bleiben. Selbstverständlich lässt sich der Speicherplatz weiterhin via MicroSD und USB-on-the-Go erweitern. Für schnelle Funkverbindungen sorgen NFC, Bluetooth 5.0, WLAN ac und LTE mit bis zu einem Gigabyte die Sekunde – wobei diese Geschwindigkeiten in Deutschland derzeit noch undenkbar sind. Der Strahlungswert mit 1,21 Watt pro Kilogramm am Kopf ist vergleichsweise hoch – wer darauf Wert legt, findet deutlich strahlungsärmere Geräte.

Weiterhin ist das Sony Xperia XZ Premium mit einem Staub- und Wasserschutz nach IP65/68 ausgestattet, was bedeutet, dass man das Smartphone (mit allen Buchsen geschlossen!) durchaus mal unter fließendem Wasser reinigen kann.

Beeindruckende Aufnahmen in Zeitlupe

Die Kamera nimmt Fotos mit 19,2 Megapixeln auf und bietet einen optischen Bildstabilisator auf der Z-Achse. Die anderen Bildachsen sind hingegen lediglich digital beruhigt. Die Bildergebnisse dürften jeden Hobby-Knipser zufriedenstellen. Die Frontkamera liefert Selfies mit 13 Megapixeln und besitzt einen Autofokus, wodurch diese ebenfalls gut gelingen.

Ähnlich sieht es bei den 4K-Videoaufnahmen auf, die rundum zufriedenstellend sind. Spannend ist die Slow-Motion-Funktion mit 32-facher Verlangsamung. Hierbei entstehen jedoch so viele Daten, dass lediglich circa eine Sekunde Realität in die Länge gezogen werden kann. Um den richtigen Moment zu erwischen, muss man gegebenenfalls etwas üben.

Auch der Musikklang ist etwas für den Durchschnittsnutzer: Natürlicher voller Klang, wobei der Frequenzgang etwas geringer ist als bei mancher Konkurrenz –das dürfte jedoch nur mit sehr hochwertiger Ausrüstung auffallen.

Ansprechende Nutzeroberfläche

Bedient wird das Sony Xperia XZ Premium über Android 7.1.1 und die Sony-eigene Nutzeroberfläche Xperia UI. Die Bedienung ist recht komfortabel, wobei man vergeblich nach einer Gestensteuerung wie etwa Tap-to-Wake sucht. Dafür gibt es die Möglichkeit, sein Smartphone situationsbedingt zu programmieren, sodass es beispielsweise nachts in den Flugmodus wechselt, die Nicht-Stören-Funktion einschaltet oder im Ausland in einen Modus mit eingeschränktem Internetzugang wechselt. Die Modi lassen sich je nach Wochentag, Uhrzeit und anderen Kriterien einschalten.

Fazit zum Xperia XZ Premium

Alles in Allem ergibt sich fürs Sony Xperia XZ Premium ein hochwertiges Bild: Top-Display, schneller Prozessor, gute Kamera mit beeindruckendem Zeitlupenmodus, ausreichend internem Speicher, allen wichtigen Funktechniken an Bord und einer komfortablen Bedienung. Spitzenreiter unter den High-End-Modellen bleibt jedoch das Samsung Galaxy S8, welches neben einem besseren Akku auch einen niedrigeren SAR-Wert bietet und auch multimedial besser aufgestellt ist.

Weiterführende Infos zum Thema:
Zum Seitenanfang