Testbericht

Bookeen HD FrontLight im Test: Thalias neue Lese-Leuchte

Seit einigen Monaten drängt eine neue Generation von E-Book-Readern auf den Markt, die sich vor allem durch ihre integrierte Display-Beleuchtung auszeichnet. Auch der französische Hersteller Bookeen ist mit von der Partie. Dessen Modell HD FrontLight ist in Deutschland bei Thalia zu haben. Lohnt sich der Kauf? Unser Test hilft.

eBook© Markus Bormann / Fotolia.com

Fazit: Soll erfüllt, Kür verpatzt

Unter dem Strich schlägt sich der HD FrontLight keinesfalls schlecht, muss dann aber in Detailfragen einige Federn lassen. Gefallen können die insgesamt gute Verarbeitung, die gleichmäßige Ausleuchtung des hochauflösenden Displays und die allgemeine Performance. Auch die exzellente PDF-Unterstützung, bislang eher seltene Features wie eine integrierte Silbentrennungsfunktion und der recht brauchbare Browser sind positiv zu erwähnen. Geschludert hat Bookeen hingegen vor allem bei Menü und Bedienung. So fällt die Software immer wieder durch kleine Unzulänglichkeiten auf. Macken wie die fehlende Auto-Start-Funktion für das Display-Licht, die umständliche Markier- und Löschfunktion sowie das Fehlen einer Bibliothekssuche und Übersetzungsfunktion sind nur einige Beispiele. Da hilft es auch wenig, dass das System einen stabilen und ausgereiften Eindruck macht: Abstürze traten während des gesamten Tests kein einziges Mal auf.

Zusätzlich ärgert der HD FrontLight seine Nutzer mit teilweise trägen Reaktionen auf Touch-Gesten oder geradezu fahrlässige Schnitzer wie der Klartextanzeige von via Bildschirmtastatur eingetippten Passwörtern. Vieles sollte sich über Software-Updates beheben lassen – wenn man denn nur will. Bis dahin bleibt ein etwas zwiespältiger Eindruck. Ein wenig mehr Liebe zu vermeintlichen Kleinigkeiten und Amazon hätte sich warm anziehen müssen, so geht dem HD FrontLight beim Angriff auf das Kindle-Monopol angesichts der vielen Nachlässigkeiten aber dann doch vorher ein wenig die Puste aus.


Name: Bookeen Cybook Odyssey HD Frontlight (Thalia-Edition)
Hersteller: Bookeen
Internet: www.bookeen.com
Preis (UVP): 129 Euro
Technische Daten:
Firmware-Version: 5.0 (build 1650)
Abmessungen: 166 x 120 x 9,4 mm
Gewicht: 180 Gramm
Display (Diagonale): 6 Zoll (12,7 cm)
* Typ: E-Ink Pearl
* Auflösung: 1024 x 758 Pixel (213 dpi)
* Spektrum: 16 Graustufen
* Beleuchtung: ja (in 20 Stufen regelbar)
* Touchscreen: ja (kapazitiv, Multi-Touch, HSIS)
Speicherplatz: 2 GB interner Flash-Speicher (verfügbar ca. 1,4 GB)
Konnektivität / Schnittstellen: microSD (bis 32 GB), USB 2.0, WLAN (802.11 b/g/n)
E-Book-Shop: Thalia
* Shop-Bindung: nein
* Zahlungsarten: Kreditkarte, Bankeinzug
E-Book-Formate: EPUB, PDF, TXT, HTML, FB2
* DRM-Schutz: Adobe DRM
Bild-Formate: JPEG, PNG, GIF, BMP, ICO, TIF, PSD
Audio-Formate: -
Blättern: Touchscreen (Antippen, Wischgesten), physische Seitentasten
Textfunktionen: Markieren, Notizen, Lesezeichen, Silbentrennung, Blocksatz, Ligaturen, Fettdruck, Nachtmodus (invertiert)
Schriftarten: 7
Schriftgrößen 20
Wörterbuch: ja (Deutsch, Französisch, Italienisch)
Übersetzungsfunktion: nein
PDF reflow: ja
Browser: ja
Synchronisation von Inhalten: Bookeen-Reader, Thalia Lese-App (bisher nur Android)
Cloud-Anbindung: Thalia (Cloud-Lösung für E-Books in Vorbereitung, Stand Dezember 2012)
Lieferumfang: Kurzanleitung (digitales Handbuch auf dem Gerät), USB-Kabel (Netzteil muss extra erworben werden)
Akku: Lithium-Polymer (1.600 mAh)
* Laufzeit (laut Hersteller): bis 2 Monate; mit Licht und WLAN mehrere Wochen
Pro & Contra:
Gleichmäßige Ausleuchtung
Hohe Display-Auflösung
Griffige Oberfläche
Keine Shop-Bindung
Physische Blättertasten
PDF reflow
Brauchbarer Browser
teils umständliche Bedienung
kein Auto-Start für FrontLight
Suche in der Bibliothek fehlt
keine Übersetzungsfunktion
Touch-Gesten funktionieren nicht immer zuverlässig
Seitentasten nachlässig verarbeitet
Passwörter beim Eintippen im Klartext zu sehen
Bewertung (Teilnoten) [Anteil]:
Ausstattung 2,0
2,5
Display 1,5
2,0
Gesamt: gut
Preis-Leistung: gut

(Christian Wolf)

Lesen Sie alles Wichtige von onlinekosten.de - auf Wunsch per WhatsApp direkt auf dem Handy. Whatsapp-Newsletter Wöchentlichen Newsletter
Zum Seitenanfang