Telefonkosten senken

Festnetz-Flat bei DSL und Kabel: Das kosten Anrufe in die Handynetze

Trotz Telefon-Flat entstehen bei Gesprächen in die deutschen Mobilfunknetze Zusatzkosten, da meist nur eine Festnetz-Flat in den Tarifen der DSL-Provider und Kabelnetzbetreiber enthalten ist. Wir informieren über die Minutenpreise und mögliche Telefonie-Optionen.

Telefon© Inga F / Fotolia.com

Linden - Die führenden Internetanbieter in Deutschland vermarkten vor allem Doppel-Flatrates, die sowohl die Internetnutzung zuhause als auch die Telefonie abdecken. Die in den Tarifen enthaltene Telefon-Flat deckt allerdings meist nur Gespräche in das deutsche Festnetz ab. Was oft nicht beachtet wird: Gespräche in die deutschen Mobilfunknetze verursachen zusätzliche Kosten. Manch Kunde wundert sich beim Blick auf die monatliche Abrechnung über einen Betrag, der die Pauschalgebühr für die Doppel-Flat um einige Euro übersteigen kann. Die Kosten für Anrufe in die Mobilfunknetze lassen sich besonders für Vieltelefonierer senken.

Telefonate vom Festnetzanschluss in die Handynetze ab 19 Cent pro Minute

Ist nur eine Telefon-Flat in das deutsche Festnetz im gebuchten Tarif enthalten, so werden beim Telefonieren in die Mobilfunknetze von Deutscher Telekom, Vodafone und Telefónica Deutschland die folgenden Minutenpreise abgerechnet:

  • Deutsche Telekom: 19,0 Cent
  • Vodafone: 19,9 Cent
  • O2: 0 Euro (Telefon-Flat auch in die Handy-Netze)
  • 1&1: 19,9 Cent
  • Unitymedia: 19,9 Cent
  • PŸUR: 21,9 Cent
  • congstar: 22 Cent
  • NetCologne: 19 Cent
  • M-net: 19,9 Cent

Günstigere Gespräche sind meist nur in das eigene Mobilfunknetz des Anbieters möglich. Congstar-Kunden beispielsweise, die den teuersten Minutenpreis für Gespräche in die deutschen Handynetze zahlen, sparen bei Anrufen zu congstar-Mobilfunkanschlüssen. Congstar rechnet in solchen Fällen lediglich 9 Cent statt 22 Cent pro Minute ab.

Die Spanne der Minutenpreise für Telefonate ist, wie oben aufgeführt, nicht sehr breit und liegt zwischen 19 und 22 Cent pro Minute. Bei einem fünfminütigem Telefonat in ein deutsches Mobilfunknetz fallen somit bei der Mehrzahl der Anbieter bereits Kosten von rund einem Euro an. Wer häufiger in die deutschen Handynetze telefoniert und auf dem Smartphone über eine Allnet-Flat für Gespräche in alle deutschen Netze verfügt, sollte für solche Telefonate auch zuhause besser zum Handy greifen. O2-Kunden müssen sich über Zusatzkosten dagegen keine Sorgen machen: In den O2-DSL-Tarifen ist eine Allnet-Flat in alle deutschen Netze enthalten. Eine solche Allnet-Flat bietet auch die Telekom, allerdings nur für ihren bis zu 250 Mbit/s schnellen Internettarif "MagentaZuhause XL.

Mit Telefonie-Optionen günstiger in die deutschen Handynetze telefonieren

sparenBei häufigen Anrufen in die Mobilfunknetze kann man mit der Buchung einer entsprechenden Tarifoption sparen.© Frog 974 / Fotolia.com

Alternativ lassen sich bei den verschiedenen Anbietern entsprechende Optionen hinzubuchen, die die Festnetz-Flat zur Allnet-Flat aufrüsten oder aber zumindest die Minutenpreise für Gespräche in die Mobilfunknetze reduzieren. Diese Optionen stehen bei den Providern zur Wahl:

  • Deutsche Telekom: Option "Festnetz zu Mobil" setzt 4 Euro Mindestumsatz pro Monat voraus, keine monatliche Grundgebühr. Die Gesprächspreise für Telefonate vom Festnetz in die deutschen Handynetze werden auf 12,9 Cent pro Minute gesenkt.
  • Vodafone: Für 9,99 Euro Aufpreis pro Monat lässt sich die Option "Mobile & Euro-Flat" buchen, die sowohl eine Telefon-Flat in alle deutschen Mobilfunknetze als auch ins Festnetz von 27 europäischen Ländern beinhaltet.
  • 1&1: Die "1&1 Mobilfunk-Flat" können Kunden für 9,99 Euro pro Monat zu ihrem DSL-Anschluss dazubuchen. Abgedeckt sind alle Gespräche in die deutschen Handynetze.
  • Unitymedia: Mit der Option "Spar Mobil" für 3,99 Euro monatlich lässt sich für 9,9 Cent pro Minute in die deutschen Mobilfunknetze telefonieren und damit 50 Prozent günstiger.
  • PŸUR: Eine "Allnet-Flat" lässt sich für 10 Euro Aufpreis pro Monat zu den "Pure Speed"-Internet-Flats hinzubuchen. Die Option bietet eine Flatrate ins deutsche Fest- und Mobilfunknetz. Für die Kombi-Pakete mit enthaltenem Festnetzanschluss gibt es die "Mobile Flat" für Telefonate in die deutschen Mobilfunknetze für 5 Euro pro Monat.
  • congstar: Keine Option für günstigere Gespräche in alle deutschen Mobilfunknetze.
  • NetCologne: Keine Option für günstigere Gespräche in die deutschen Mobilfunknetze.
  • M-net: Die "Mobil-Flat" für 9,90 Euro pro Monat deckt Telefonate in alle deutschen Mobilfunknetze ab.

Wann lohnt sich die Buchung einer Telefonie-Option für die Handynetze?

Wer mit seinem Festnetz-Telefon ohne Nachzudenken und ohne zum Smartphone greifen zu müssen in die deutschen Mobilfunknetze telefonieren will, zahlt bis zu 10 Euro Aufpreis pro Monat. Diese Kosten werden sich nur für diejenigen Kunden lohnen, die viel in die deutschen Handynetze telefonieren. Bei standardmäßig rund 20 Cent pro Minute, müsste pro Monat mindestens 50 Minuten in die Mobilfunknetze telefoniert werden, damit sich eine entsprechende Mobilfunk-Option auszahlt.

Günstige Internet-Tarife finden
Lesen Sie alles Wichtige von onlinekosten.de - auf Wunsch per WhatsApp direkt auf dem Handy. Whatsapp-Newsletter Wöchentlichen Newsletter
Weitere Infos zum Thema
Zum Seitenanfang