Video-Streaming: Amazon Prime Video, Netflix, maxdome und Sky im Überblick

Video-Streaming schafft die feste Prime Time ab und macht den Zuschauer zum eigenen Programmdirektor. Die Nutzer können die Inhalte zeitlich flexibel jederzeit anschauen. Findet sich im klassischen linearen Fernsehen nichts interessantes, so bieten sich Alternativen mit Video-Streaming-Diensten wie Amazon Prime Video, Netflix und maxdome sowie dem Pay-TV-Anbieter Sky. Kunden haben dann die Qual der Wahl. Je nach Anbieter lassen sich tausende Inhalte wie Filme, Serien, Dokumentationen und Sport per Internet abrufen.

Video-Streaming-Dienste im Abonnement nutzen

Amazon Prime Video, Netflix und maxdome streamen ausschließlich über das Netz. Der Bezahlsender Sky ist online durch Dienste wie Sky Go verfügbar, außerdem aber auch per Sat-TV oder über den Kabelanschluss empfangbar. Im Gegensatz zu dem TV-Streaming-Anbieter Zattoo halten die Video-Streaming-Anbieter kein kostenfreies Angebot bereit. Es fällt jeweils eine monatliche Abonnementgebühr an. Im Rahmen eines kostenlosen Probemonats, den viele Anbieter offerieren, können sich Interessenten jedoch einen Einblick über die Inhalte verschaffen.

Amazon Prime Video

Amazon Prime Video

Der weltweit angebotene Video-Streaming-Dienst Amazon Prime Video des Online-Händlers Amazon ist in der Prime-Mitgliedschaft enthalten. Amazon-Kunden erhalten für eine Jahresgebühr von 69 Euro zudem Zugriff auf weitere Prime-Vorteile und Dienste. Prime Video lässt sich auch separat für 7,99 Euro pro Monat flexibel abonnieren. Zur Wahl stehen tausende abrufbare Inhalte wie Filme, Serien, Kinderprogramme sowie Dokumentationen.

Mehr zu Amazon Prime Video
Netflix

Netflix

Der US-Anbieter Netflix ist rund um den Globus verfügbar und zählte Anfang 2017 fast 100 Millionen Kunden. Neben lizenzierten Inhalten punktet Netflix vor allem mit vielen Eigenproduktionen. Anschauen lassen sich Filme, Serien, Dokumentationen und Inhalte für Kinder. Der Einstieg ist ab 7,99 Euro pro Monat möglich. Zwei weitere Pakete bieten die Nutzung auf mehreren Geräten gleichzeitig und Video-Streams in HD bzw. Ultra-HD-Qualität.

Mehr zu Netflix
Sky

Sky

Der Pay-TV-Anbieter Sky Deutschland ist klassisch per Sat-TV oder Kabelfersenehen empfangbar. Zusätzlich streamt Sky viele seiner Inhalte über seinen Dienst Sky Go auch online über das Internet. Im Browser oder per App lassen sich je nach abonnierten Premium-Paketen Filme, Serien, Sport und Dokumentationen empfangen. Der flexible Einstieg per Sky Ticket ohne Abo ist bereits für unter 10 Euro pro Monat möglich.

Mehr zu Sky
Joyn Logo

Joyn

Joyn ist praktisch ein Zwitter im Streamingbereich: Über die App stehen sowohl lineares Fernsehen als auch Mediatheken zur Verfügung. Von dem Programm werden zwei Versionen angeboten: Eine kostenlose Basis- und die kostenpflichtige Joyn Plus+Version, die noch mehr exklusive Serien und Filme bereitstellt und auch die Joyn Primetime. Besonders ist auch, dass nach Dowloaden der App keine Registrierung oder Anmeldung nötig ist.

Mehr zu Joyn
DAZN Logo

DAZN

DAZN hat sich schnell als erste Anlaufstelle für Sport-Streaming etabliert. Der Streaming-Dienst überträgt pro Jahr mehr als 10.000 Live-Sportevents und hat sich Rechte an etlichen Sportarten gesichert. Dazu zählen neben diversen Fußball-Sportligen auch US-Sportarten. DAZN kann flexibel auf zahlreichen Geräten mobil per App oder auf dem Smart-TV genutzt werden. DAZN lässt sich für 11,99 Euro pro Monat oder als Jahres-Abo abonnieren.

Mehr zu DAZN
Disney+ Logo

Disney+

Der US-Konzern Disney hat mit Disney+ einen eigenen Videostreaming-Dienst gestartet. In Deutschland ist Disney+ seit dem 24. März 2020 verfügbar. Geboten werden Inhalte wie Filme, Serien und Dokus von Disney, Pixar, Marvel, Star Wars und National Geographic sowie Disney+ Originals. Ein monatlich kündbares Abo gibt es für 6,99 Euro pro Monat, auch ein Jahresabo bietet Disney+ an.

Mehr zu Disney+

Video-Streaming sowohl am Fernsehen als auch mobil verfügbar

Technisch sind die Video-Streaming-Dienste unter anderem alle im Browser auf PC und Mac nutzbar. Zudem lassen sich Netflix & Co. auf Smart-TVs und Set-Top-Boxen und weiteren kompatiblen Geräten wie Spielkonsolen, Blu-ray-Playern & Co. verwenden. Für die Nutzung zuhause oder unterwegs auf Smartphones und Tablets stehen in den App Stores jeweils Apps für Android, iOS und teilweise Windows zum Download zur Verfügung. Dank Offline-Funktion ist nicht ständig eine Internetverbindung erforderlich. Die gewünschten Inhalte sollten zuhause per WLAN auf ein mobiles Gerät geladen werden, um das mobile Datenvolumen zu schonen. Beim Streamen eines Filmes fallen je nach Bildqualität nämlich schnell 1- 2 GB Datenvolumen an. Einzelne Filme oder Serien lassen sich so nach dem Download später unterwegs ohne Internet anschauen.

  • Amazon Prime Video

    Amazon Prime Video

    Filme,
    Serienepsioden,
    Dokumentationen,
    Eigenproduktionen
    Fernseher,
    PC/Mac,
    Smartphone,
    Tablet
    12 Monate
    (Prime: monatlich kündbar)
    ab 7,99 Euro
  • Netflix

    Netflix

    Filme,
    Serienepsioden,
    Dokumentationen,
    Eigenproduktionen
    Fernseher,
    PC/Mac,
    Smartphone,
    Tablet
    monatlich kündbar
    ab 7,99 Euro
  • Sky

    Sky

    Filme,
    Serienepsioden,
    Dokumentationen,
    Sport
    Fernseher,
    PC/Mac,
    Smartphone,
    Tablet
    12 bzw. 24 Monate
    (Sky Ticket: monatlich kündbar)
    ab 9,99 Euro
  • Joyn Logo

    Joyn

    TV, Filme,
    Serien,
    Dokumentationen,
    TV-Shows
    Fernseher,
    PC/Mac,
    Smartphone,
    Tablet
    keine
    gratis/ 6,99 €

*Wir nutzen an dieser Stelle Partnerlinks, die Nutzer auf Seiten Dritter führen. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. (Stand: Februar 2020)

Video-Streaming-Dienste meist ohne lange Vertragslaufzeit

Wie lange binden sich Kunden an einen Video-Streaming-Anbieter? Netflix und maxdome geben sich besonders flexibel und erlauben eine monatliche Kündigung des jeweiligen Paketes. Wird Amazon Prime Video separat von einer Prime-Mitgliedschaft gebucht, so ist auch in diesem Fall ein monatlicher Ausstieg möglich. Wird Amazons Video-Streaming-Dienst jedoch als Bestandteil der Prime-Mitgliedschaft zum Jahrespreis von 69 Euro genutzt, ist eine Kündigung nicht einzeln möglich. Sky schließlich bietet diverse Abo-Möglichkeiten an. Mit Sky Ticket lassen sich Sky-Inhalte beispielsweise ohne langfristigen Vertrag abrufen. In der Regel binden sich Sky-Kunden ansonsten zwölf bis 24 Monate an ein Abonnement.

Zum Seitenanfang