Handys

ZTE Blade G: Einsteiger-Smartphone zum Kampfpreis

Das ZTE Blade G ist vor allem für Einsteiger interessant, und das liegt vor allem am Preis: 149 Euro kostet das Blade G, ab sofort ist es erhältlich.

11.09.2013, 14:01 Uhr
SMS schreiben© Andres Rodriguez / Fotolia.com

Mit dem Blade G hat der chinesische Smartphone-Entwickler ZTE einen Nachfolger des ZTE Blade III vorgestellt. Doch das größere und bessere Display reicht nicht, um Spitzenwerte zu erreichen. Auch das Blade G ist vor allem für Einsteiger interessant, und das liegt primär am Preis: 149 Euro kostet das ZTE Blade G, ab sofort ist es erhältlich.

Prozessor und Arbeitsspeicher auf Sparflamme

Das 4,5 Zoll große IPS-Display des ZTE Blade G zeigt 854 x 480 Bildpunkte an. Darunter verrichtet der Dual-Core-Prozessor Qualcomm MSM 8225 mit einem Takt von 1,2 Gigahertz seinen Dienst. Ihm zur Seite gestellt sind 512 Megabyte RAM und ein 4 Gigabyte (GB) großer Speicher, von dem aber nur circa 2,5 GB dem Nutzer zur freien Verfügung stehen. Über eine Micro-SD-Karte lassen sich jedoch bis zu 32 GB nachrüsten.

Das ZTE Blade G läuft unter Android 4.1 Jelly Bean. Daten gelangen über HSDPA mit bis zu 7,2 Megabit pro Sekunde auf das Smartphone. Alternativ kann es auch über WLAN b/g/n online gehen und im Nahbereich über Bluetooth 4.0 funken. Die 5-Megapixel-Kamera auf der Rückseite verfügt über Autofokus und Blitz, die Zweitkamera vorne reicht mit 0,3 Megapixel gerade einmal für Videochats.

2.000-mAh-Akku für lange Laufzeiten

"Mit dem ZTE Blade G haben wir einen neuen Standard für ein Einstiegssmartphone gesetzt. Der Medienkonsum auf mobilen Endgeräten wächst stetig, auch bei den Einsteigern wachsen die Ansprüche in Bezug auf Performance und Bildschirmqualität. Durch das 4,5-Zoll-IPS-Display können nun noch mehr Nutzer eine erstklassige Multimedia-Leistung zu einem fairen Preis-Leistungsverhältnis erleben“, so Danny Yancey von ZTE Deutschland.

Mit den Maßen von 133 x 67 x 10 Millimeter und einem Gewicht von 140 Gramm bewegt sich das ZTE Blade G im üblichen Rahmen. Der Li-Ion-Akku mit einer Kapazität von 2.000 mAh soll eine lange Laufzeit ermöglichen, konkrete Werte nannte das Unternehmen jedoch nicht.

(Peter Giesecke)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang