News

"Zehnsation" jetzt auch bei Base

Die Tochter-Marke von E-Plus bringt jetzt einen eigenen Zehn-Cent-Tarif auf den Markt. Mit Base Zero erhalten Kunden ab September den Einheitstarif mit Mindestumsatz.

30.08.2007, 11:43 Uhr
Smartphone© goodluz / Fotolia.com

Die Zehn-Cent-Tarife der Mobilfunker scheinen auf große Gegenliebe zu stoßen. Jetzt bringt die E-Plus Tochter-Marke Base ihre eigene "Zehnsation": Ab Samstag, 1. September, können Kunden den Einheitstarif mit Mindestumsatz erhalten.
Kalorienarm telefonieren
Wer zu wenig telefoniert, als dass sich die Base Flatrate lohnen würde, der kann künftig auf eine minutenbasierte Abrechnung ausweichen. Mit Base Zero ist nämlich keine neue Diät-Brause auf den Markt gekommen, sondern ein neuer Tarif, der alle Verbindungen ins deutsche Fest- und Mobilfunknetz für zehn Cent pro Minute bietet. Ausgenommen von diesem Preis sind, wie immer, Anrufe bei Sonderrufnummern und Premium-Diensten. Eine SMS wird mit 20 Cent abgerechnet. Wer jedoch den Vertrag online bei Base abschließt, erhält zusätzlich 50 kostenlose Kurznachrichten pro Monat.
Redefreiheit mit Mindestumsatz
Einen kleinen Haken hat die "Redefreiheit" von Base jedoch: Bei Base Zero ist ein monatlicher Mindestumsatz in Höhe von zehn Euro vorgesehen. Eine zusätzliche Grundgebühr fällt jedoch nicht an. Nur noch bis morgen, 31. August, können Kunden zudem die Base Flatrate zum Sonderpreis bestellen. In diesen zwei Tagen entfällt bei dem Angebot der einmalige Anschlusspreis in Höhe von 25 Euro. Außerdem kostet die Flatrate selbst nur 20 Euro im Monat, statt der sonst üblichen 25 Euro. Während der Vertragslaufzeit von 24 Monaten können Kunden auf diese Weise also 120 Euro im Vergleich zum Standard-Preis sparen.

(Aleksandra Leon)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang