News

Zattoo bald auch als Browser-Player

In Kürze wird es den Zattoo-Player auch in einer browserbasierten Version geben. Ein Test in der Schweiz steht unmittelbar bevor.

Laptop© Micha Bednarek / Fotolia.com
Voraussichtlich noch in diesem Monat wird es die TV-Software von Zattoo in einer neuen Version geben. Wie onlinekosten.de aus dem Umfeld des schweiz-amerikanischen Start-Ups erfuhr, wird derzeit eifrig daran gearbeitet, dass der Zattoo-Player künftig auch browserbasiert arbeitet. Damit wäre es nicht mehr notwendig, eine Installation auf dem PC oder Notebook vorzunehmen, um Zattoo nutzen zu können.

Start steht bevor

Unter ausgewählten Nutzern aus der Schweiz soll es in Kürze einen Soft-Launch geben. Das Feedback der Beta-Tester soll dazu genutzt werden, Verbesserungen am Player vorzunehmen bevor eine erste finale Version im Internet zur Verfügung steht. Noch unklar ist, wann das neue Angebot auch deutschen Nutzern angeboten wird. Derzeit sei man sich bei Zattoo noch unsicher, ob Nutzer die Browser-Version oder die fest installierte Software vorziehen werden. Bisher gehe man davon aus, dass Gelegenheitsnutzer und Frauen eher auf einen Web-Player setzen, während regelmäßige Zattoo-Nutzer die fest installierte Applikation vorziehen.

Unter Hochdruck werde derzeit darüber hinaus daran gearbeitet, dass in der Schweiz und in Deutschland künftig Premium-Sender empfangen werden können. Diese Sender liefern eine deutlich bessere Auflösung und somit eine bessere Qualität, werden aber erst freigeschaltet, wenn eine monatliche Grundgebühr an Zattoo gezahlt wird.

(Hayo Lücke)

Lesen Sie alles Wichtige von onlinekosten.de - auf Wunsch per WhatsApp direkt auf dem Handy. Whatsapp-Newsletter Wöchentlichen Newsletter
Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang