Videoplattform

YouTube: Donald Trump wird entsperrt, wenn das Gewaltrisiko sinkt

Im Unterschied zur permanenten Sperre auf Twitter wird der Videodienst YouTube den Kanal des ehemaligen US-Präsidenten wieder freigeben, sobald das Risiko von Gewalt gesunken ist. Das könnte aber noch eine Weile dauern.

Christoph Liedtke, 05.03.2021, 14:39 Uhr (Quelle: DPA)
YouTube Logo© Google

YouTube schließt im Gegensatz zu Twitter eine Rückkehr des gesperrten Ex-Präsidenten Donald Trump auf die Plattform nicht aus. Der Videodienst hatte Trump Anfang Januar nach dem Angriff seiner Anhänger auf das Kapitol in Washington unter Verweis auf Gewaltaufrufe suspendiert.

Twitter hat Trump permanent gesperrt, Facebook bis auf Weiteres

"Wir werden den Kanal von Donald Trump wieder zulassen, wenn wir zu dem Schluss kommen, dass das Risiko von Gewalt gesunken ist", sagte YouTube-Chefin Susan Wojcicki in einem Videointerview am Donnerstag.

Twitter hatte zuletzt betont, dass es für Trump nach der dauerhaften Sperrung keinen Weg zurück auf die Plattform gebe. Auch Facebook sperrte Trump bis auf Weiteres - beauftragte aber sein unabhängiges Aufsichtsgremium, dass solche Entscheidungen des Online-Netzwerks kippen kann, mit der Prüfung der Blockade.

Twitter, wo Trump zuletzt mehr als 80 Millionen Nutzer folgten, war in den vergangenen Jahren seine mit Abstand wichtigste Kommunikationsplattform.

Immer noch ein "erhöhtes Gewaltrisiko" vorhanden

Wojcicki machte keine Angaben dazu, wie schnell Trump bei YouTube zurückkehren könnte. Sie verwies aber darauf, dass erst diese Woche die Kapitol-Polizei erneut vor möglichen Attacken auf das US-Parlamentsgebäude warnte. "Ich denke, es ist ziemlich offensichtlich, dass es immer noch ein erhöhtes Gewaltrisiko gibt."

Die zu Google gehörende Videoplattform hat ein Verfahren mit drei Warnungen, bevor jemand dauerhaft verbannt wird. Die Sperrung von Trump im Januar zählt als erste Warnung.

Günstige Internet-Tarife finden
Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang