"Produktive Gespräche" von Google und Amazon

YouTube-App doch weiter für Fire TV verfügbar?

Eigentlich will Google die YouTube-App wegen eines Streits mit Amazon ab Januar 2018 nicht mehr für Fire TV zur Verfügung stellen. Doch laut "The Verge" sind Google und Amazon in Gesprächen, um eine Vereinbarung im Sinne der Kunden zu treffen. Amazon will zudem bald wieder Googles Chromecast verkaufen.

Jörg Schamberg, 15.12.2017, 10:10 Uhr
Amazon Fire TV UI© Amazon.com, Inc.

Seattle/Mountain View – Der Streit zwischen Amazon und Google hat ab Anfang Januar spürbare Konsequenzen für Nutzer von Amazons Fire TV. Google will die beliebte YouTube-App dann nicht mehr für die Streaming-Geräte bereitstellen. Amazon verkauft seit rund zwei Jahren Googles Streaming-Hardware Chromecast nicht mehr über seine Online-Plattform. Auch Nest-Produkte sowie Google Home sind nicht bei Amazon zu finden. Doch nun gibt es offenbar Hoffnung auf Entspannung: Laut Bericht von "The Verge" sei Amazon in "produktiven Gesprächen" mit Google. Es solle eine Vereinbarung zum Wohle der Kunden gefunden werden.

Amazon will wieder Chromecast und Apple TV verkaufen

Außerdem solle bald sowohl Chromecast als auch Apple TV wieder über Amazon erhältlich sein. Die Streaming-Produkte seien bereits wieder bei Amazon gelistet, könnten aber noch nicht bestellt werden. Seit kurzem steht für Apple TV auch eine Prime Video App zur Verfügung, so dass Amazons Videostreamingdienst über Apple TV genutzt werden kann. Für Googles Chromecast gebe es allerdings weiterhin keine Prime-Unterstützung.

Ob Amazons Schritt zum geplanten Wiederverkauf von Chromecast Google letztlich zum Einlenken in Bezug auf YouTube für Fire TV bewegt, ist derzeit noch unklar. YouTube ist auf Fire TV eine der meistgenutzten Anwendungen – und dürfte für manche Nutzer sogar der entscheidende Kaufgrund gewesen sein.

Weiterführende Links
Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang