News

Yamaha lässt Handys neu erklingen

Neuer Soundchip für Mobiltelefone soll einen hochwertigen Klangprozessor mit einem energiesparenden Verstärker kombinieren.

06.06.2005, 11:01 Uhr
SMS schreiben© Andres Rodriguez / Fotolia.com

Schon bald können sich Mobilfunkkunden auf neue Klangwunder unter neuen Handymodellen freuen. Der Elektronikkonzern Yamaha hat mit der Auslieferung eines neuen Soundchips für Mobilfunk-Telefone begonnen. AudioEngine, so der Name, integriert den Yamaha Hybrid-Synthesizer, einen qualitativ hochwertigen Klangprozessor, sowie einen energiesparenden Verstärker.
Der neue Chip ermöglicht zahlreiche Stereofunktionen wie Raumstereofunktion, digitale Equalizer, Dynamiksteuerung oder Klangfeldsteuerung. Für Spiele und Klingeltöne sollen die Klangfähigkeiten damit deutlich erweitert worden sein, heißt es.
Für TV und Audio auf dem Handy
Kazunari Fukaya, Manager der Marketing Division für die Halbleiter-Division von Yamaha, fasst das Konzept für den AudioEngine-Chip wie folgt zusammen: "Im Grunde genommen stellt AudioEngine die Evolution unserer Sound-Chip-Serie dar, von der wir bisher bereits mehr als 600 Millionen Einheiten ausgeliefert haben. Zukünftige Mobilfunk-Telefone werden noch mehr multimediale Funktionen als heute besitzen. Damit wird die Wiedergabe von Musik und Videos, aber auch der Empfang von Radio- und TV-Programmen möglich. Yamaha hat die AudioEngine-Serie als eine attraktive Plattform für die bestmögliche Akustikerfahrung gestaltet.
Ein Produkt der AudioEngine-Serie ist der YMU791, der auf Abmessungen von 5,9 mal 5,6 Millmetern einen 93-Ball-Chip in WLCSP-Technologie (wafer level chip scale package) aufweist. Probentypen werden im August 2005 ausgeliefert, der Preis beträgt umgerechnet knapp acht Euro (1.050 japanische Yen) pro Stück.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang