News

Yahoo wegen verletzter Urheberrechte verurteilt

Das China-Portal der Internet-Suchmaschine von Yahoo ist laut Medienberichten wegen Urheberrechtsverletzungen beim Herunterladen geschützter Inhalte verurteilt worden.

25.04.2007, 11:31 Uhr
Internet© rajareddy / Fotolia.com

Das China-Portal der Internet-Suchmaschine von Yahoo ist laut Medienberichten wegen Urheberrechtsverletzungen beim Herunterladen geschützter Inhalte verurteilt worden. Yahoo! China müsse deshalb insgesamt elf Unternehmen, darunter den großen Musikfirmen EMI, Warner, Sony BMG und Universal, zusammen umgerechnet etwa 20.000 Euro Schadenersatz zahlen, berichteten staatliche Medien am Mittwoch.
Verbotene Internet-Links
Das Portal habe auf seiner Seite verbotene Internet-Links zur Verfügung gestellt, die illegale Downloads ermöglicht hätten. Ursprünglich hatten die Studios mehr als eine halbe Million Euro Schadenersatz gefordert, schrieb die Nachrichtenagentur Xinhua.
Yahoo! geht in Berufung
Yahoo! China hatte argumentiert, für die illegalen Downloads nicht verantwortlich zu sein, weil die Internet-Seite keine illegalen Inhalte enthalte, sondern nur die Suchmaschine, mit der die dafür nötigen Internetadressen gefunden werden konnten. Die Firma will in Berufung gehen und versicherte in einer Stellungnahme, sich an chinesisches Recht und den Schutz geistigen Eigentums zu halten.

(Aleksandra Leon)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang