News

Yahoo unterbindet Login über Facebook oder Google

Wer bisher keine eigenen Zugangsdaten von Yahoo genutzt hat, muss sich diese nun besorgen – über einen Yahoo-Dienst, der den Login per Facebook oder Google noch erlaubt. Aussperren wird Yahoo keinen Nutzer.

05.03.2014, 15:01 Uhr
Facebook © Facebook

Es ist so einfach: Bei vielen Onlinediensten kann sich ein Nutzer ohne eigene Zugangsdaten einloggen. Es reicht, bei Google oder Facebook angemeldet zu sein. Nach einer kurzen Authentifizierung durch deren Website ist er bei dem anderen Angebot online. Auch Yahoo bot den Login per Faceobook oder Google an, wird dies in Zukunft aber unterbinden, berichtet die Nachrichtenagentur Reuters.

In Zukunft nur noch mit Yahoo-ID

Die Umstellung wird nach und nach vorgenommen und betrifft nicht nur die Yahoo-Dienste wie Mail, die unter dem eigenen Namen auftreten, sondern auch die Foto-Sharing-Community Flickr. Das erste Angebot, das nur noch mit der Yahoo-ID erreichbar sein wird, ist "Yahoo Sports Tourney Pick'Em".

Wer bisher keine eigenen Zugangsdaten von Yahoo genutzt hat, muss sich diese nun besorgen – über einen Yahoo-Dienst, der den Login per Facebook oder Google noch erlaubt. Aussperren wird Yahoo keinen Nutzer. Bis wann die komplette Umstellung abgeschlossen sein soll, ist nicht bekannt.

Alte Yahoo-IDs zur neuen Verwendung

Das Kappen der Verbindungen zu Facebook und Google ist ein Teil der vielen Neuerungen, die die Yahoo-Chefin Marissa Mayer seit 2012 eingeführt hat. So wurden vor einiger Zeit auch ungenutzte Yahoo-IDs wieder zur Registrierung freigegeben. Diese können nun genutzt werden.

Mayer setzt auf eine stärkere Yahoo-Identität, hat auch populäre Dienste wie Mail und Finanzen erneuert, um dem Unternehmen ein neues Gesicht zu geben.

(Peter Giesecke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang