Handys

Xperia X10: Erster Android von Sony Ericsson

Im ersten Quartal soll das neue Flaggschiff des schwedisch-japanischen Herstellers auf den Markt kommen. HSPA und eine 8-Megapixel-Kamera sind nur einige der zahlreichen Features.

03.11.2009, 10:00 Uhr
Smartphone© goodluz / Fotolia.com

Das im vergangenen Jahr gestartete Xperia X1 von Sony Ericsson sorgte mit seinem hübschen Aussehen und der kompletten QWERTZ-Tastatur für Furore. Vom Konzept her ähnlich ist auch Nummer zwei, das sinnigerweise Xperia X2 heißt. Das dritte Modell aus der Xperia-Familie ist das Pureness mit transparentem Display, nun folgt noch ein Handy aus der Reihe – und zwar mit Android: das Xperia X10.
Diesmal ohne Tastatur
Sony Ericsson kündigt es auf seiner Website als neues Flaggschiff an, was für zahlreiche Funktionen spricht. Allen voran: Das 135 Gramm schwere Xperia X10 ist das erste auf dem von Google initiierten Betriebssystem Android basierende Telefon des Unternehmens. Sony Ericsson war bereits Ende des vergangenen Jahres der Open Handset Alliance beigetreten. Basierend auf einer neuen Plattform, die auch in künftigen Smartphones mit immer mehr Features zum Einsatz kommen soll, verspricht der Hersteller beim Xperia X10 mit 4-Zoll-Touchscreen eine besonders intuitive Bedienung. Eine ausfahrbare Tastatur liefert das Gerät mit 1-Gigahertz-Prozessor (Qualcomm Snapdragon QSD8250) allerdings nicht. Der Bildschirm des 119x63x13 Millimeter großen Handys löst mit 480x854 Pixel auf, je nach Lage das Telefons passt sich das Bild automatisch an.
Gesichtserkennung für Fotos
Das schwedisch-japanische Joint-Venture betont zudem die offenen Standards und das Organisationstalent des Smartphones. Mit Timescape soll der Nutzer einfacher verschiedene Anwendungen wie Twitter, Facebook oder E-Mails auf Neuigkeiten prüfen können, während Mediascape Videos, Fotos und Musik aus verschiedenen Quellen bündelt – klingt nach einem Pendant zu den Bibliotheken aus Windows 7.
Interessant ist auch die Gesichtserkennung, die Personen auf Fotos Kontakten im Telefonbuch zuordnet. Zum Aktualisieren der sozialen Netzwerke und Surfen im Internet stehen GPRS, EDGE, UMTS und HSPA zur Verfügung, Bluetooth, WLAN und A-GPS für eine Navigation via Google Maps sind ebenfalls an Bord. Nicht minder "Highend" ist die 8,1-Megapixel-Kamera mit Autofokus, Bildstabilisator und Geotagging. Auch eine Gestensteuerung wird unterstützt. An Software liefert das Xperia X10 unter anderem 3D-Spiele, einen Browser sowie vorab eingestellte Dienste wie YouTube, Google Mail, Google Talk und den Android Market, um neue Apps herunterzuladen.
Das Xperia X10 soll im ersten Quartal des kommenden Jahres in mehreren Ländern in "Sensuous Black" oder "Luster White" auf den Markt kommen. Hierzulande liegt der Preis ohne Vertrag bei 699 Euro. Im Lieferumfang wartet eine microSD-Karte mit acht Gigabyte (GB), die den ein GB großen Handyspeicher aufstockt. Ein Headset mit Radioempfang ist als Zubehör erhältlich.

(Saskia Brintrup)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang