News

Xiaomi: Nur Samsung und Apple verkauften weltweit mehr Smartphones

Das hierzulande nahezu unbekannte Unternehmen Xiaomi ist zum weltweit drittgrößten Smartphone-Entwickler aufgestiegen. Die Geräte werden vor allem zuhause in China verkauft.

30.10.2014, 11:46 Uhr
Apple© Apple

Das hierzulande nahezu unbekannte Unternehmen Xiaomi ist zum weltweit drittgrößten Smartphone-Entwickler aufgestiegen. Die Geräte werden vor allem zuhause in China verkauft.

Erst 2010 gegründet

Dem Marktforscher IHS iSuppli zufolge hat Xiaomi im dritten Quartal 19 Millionen Smartphones verkauft und sich damit nach vorne auf den dritten Platz geschoben. Dies berichtet The Chosunilbo aus Korea. An der Spitze stehen nach wie vor Samsung und Apple.

Xiaomi wurde 2010 gegründet und hat zuerst nur eine Oberfläche für Android-Smartphone angeboten, die sich stark an das iPhone anlehnt. 2012 wurden dann aber auch 5,7 Millionen Smartphones aus eigener Entwicklung verkauft. 2013 waren es schon 18,7 Millionen.

Konzentration auf China

Wenn man die elf Millionen Geräte des ersten Quartals und die 15,1 Millionen des zweiten Quartals zusammenrechnet, wurde bereits zur Jahresmitte das Ergebnis des Vorjahres übertroffen.

Laut den Marktforschern von Strategy Analytics wurden im zweiten Quartal jedoch 14,6 der 15,1 Millionen Smartphones in China verkauft. Deshalb ist das Unternehmen - anders als Lenovo und Huawei - hierzulande noch unbekannt. Lediglich über Importeure sind Xiaomi-Smartphones in Deutschland erhältlich. Mit Hongkong, Singapur und Indien wurden aber bereits neue Märkte erschlossen.

(Peter Giesecke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang