Bericht

Xbox One: Microsoft plant günstigeres Modell und Variante für Virtual Reality

Microsoft plant offenbar zwei neue Versionen seiner Spielekonsole Xbox One. Ein Modell wollen die Redmonder noch in diesem Jahr veröffentlichen.

Marcel Petritz, 27.05.2016, 10:04 Uhr (Quelle: DPA)
Microsoft Xbox One Spielekonsole© Microsoft Corporation

Berlin - Microsoft will sich laut einem Medienbericht noch in diesem Jahr ein günstigeres Modell seiner Spielekonsole Xbox One herausbringen. Für das kommende Jahr plane das Unternehmen dann eine weitere, leistungsstärkere Version der Konsole mit mehr Grafikleistung, berichtet das Gamer-Portal "Kotaku". Das neue größere Modell mit dem Code-Namen "Scorpio" soll demnach für den Betrieb des VR-Headsets Oculus Rift optimiert sein. "Kotaku" beruft sich auf mit den Plänen vertraute Quellen. Das für Ende des Jahres erwartete Kompakt-Modell könnte Microsoft demnach bereits auf der Spiele-Fachmesse E3 in Los Angeles nächsten Monat vorstellen.

Konsolenspiele auf dem PC

Beide Konsolen will der Softwarekonzern dem Bericht zufolge stärker mit seinem neuen Betriebssystem Windows 10 verknüpfen. Damit könnten Nutzer weitere populäre Spiele-Titel etwa aus der "Halo"-Serie sowohl auf dem PC als auch auf der Konsole spielen.

Für den Herbst arbeitet auch Sony an einer neuen Version seiner Playstation mit deutlich mehr Grafikleistung. Etwa zeitgleich dürfte dann auch Sonys eigene VR-Brille "Playstation VR" auf den Markt kommen. Die Playstation "Neo" soll wie die neue Xbox One auch eine 4k-Bildschirmauflösung unterstützen. Der kleinere Rivale Nintendo hatte bereits im April eine Nachfolgerin seiner Wii U für Anfang 2017 angekündigt. Nach enttäuschenden Verkäufen rangiert Nintendo unter den Konsolen-Herstellern weit hinter Marktführer Sony und Microsoft.

Weiterführende Links
Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang