Spiele

Xbox 360 Natal: Spielen mit vollem Körpereinsatz

Auf der Computerspiele-Messe E3 zeigte Microsoft eine neue Steuerung für die Xbox 360, ein virtuelles Kino und kündigte spezielle Versionen von Facebook und Last.fm an.

02.06.2009, 12:27 Uhr
Laptop© Micha Bednarek / Fotolia.com

Die Nintendo Wii punktet nicht mit herausragender Grafikleistung, sondern einem neuartigen Steuerungskonzept. So konnte eine ganz neue Zielgruppe für den Spielkonsolenmarkt gewonnen werden. Auch Microsoft hat an der Steuerung für seine Xbox 360 gefeilt und auf der Computerspiele-Messe E3 das Geheimnis um die neue 3D-Kamera für die Xbox gelüftet: das sogenannte Projekt Natal.
Bewegungen und Sprache
Natal soll den Controller ersetzen und kombiniert eine RGB-Kamera, einen Bewegungssensor mit mehreren Mikrofonen und einem Prozessor. Vor diesem Gerät kann der Nutzer dann Bewegungen ausführen, zum Beispiel mit den Hüften wackeln, einen Ball wegschießen oder ein Lenkrad simulieren. Der Sensor kann daher auch Bewegungen in der Tiefe registrieren. Die Mikrofone erkennen währenddessen Spracheingaben und Veränderungen der Stimme, das Starten eines Spiels ist mit einem direkten Ausruf möglich.
Zur Demonstration der sprachlichen Fähigkeiten hat Microsoft auf der Xbox-Website ein Video veröffentlicht, in dem Peter Molyneux von Lionhead Studios zeigt, wie ein virtueller Junge namens Milo mit einer Nutzerin vor der Kamera spricht. Er kann Gesichter erkennen und inhaltlich passende Antworten liefern.
Präsentiert wurde der Sensor mit dem Codenamen Natal von Regisseur Steven Spielberg, der ein Ende der Eingabe per Gerät sieht: "Der nächste Schritt, den wir in der Welt der interaktiven Unterhaltung gehen müssen, ist, die Controller verschwinden zu lassen", sagte er auf der E3. Darüber hinaus kündigten die Redmonder spezielle Versionen des Internetradios Last.fm und des sozialen Netzwerkes Facebook an, auf die der Nutzer mit der Xbox 360 auch über den Fernseher zugreifen kann.
Spiele mit Facebook-Unterstützung
Facebook unterstützt dann zusätzlich den Import von Screenshots aus bestimmten Spielen, was sich Facebook Connect nennt. Der EA Sports Titel Tiger Woods PGA Tour soll als erstes Spiel die Facebook-Integration liefern. Um mit Last.fm einen persönlichen Radiosender zu basteln, ist eine Xbox Live Gold Mitgliedschaft erforderlich.
Gemeinsam online im Kino
Auch die nächste Neuerung geht in Richtung Web 2.0: Mit Xbox Live Party können die Konsolenbesitzer zusammen Filme ansehen, ohne nebeneinander auf der Couch sitzen zu müssen. Der gemeinsame Filmgenuss wird per Avatar im Kinosaal simuliert, Gespräche über das Gezeigte werden per Sprachchat geführt.
Zu guter Letzt sprach Microsoft die Zune Portation auf die Xbox an: Zune Video international wird Filme in der High Definition Auflösung 1080p zum Download bereitstellten.

(Saskia Brintrup)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang