Spiele

Xbox 360: Legale Software für Hobby-Entwickler

Microsoft bietet Hobby-Entwicklern zukünftig die Möglichkeit, legal eigene Software für die Xbox 360 zu programmieren.

14.08.2006, 12:29 Uhr
Arbeitsplatz© Brad / Fotolia.com

Microsoft geht bei der Xbox 360 ganz neue Wege und bietet Hobby-Entwicklern zukünftig die Möglichkeit, legal eigene Software für die Spielkonsole zu programmieren. Dafür will Microsoft Interessierten eine abgespeckte Version seiner Spieleentwicklungs-Software XNA frei zur Verfügung stellen.
Spiele "selfmade"
Bisher waren bei allen Spielkonsolen Eigenentwicklungen von Seiten der Konsolen-Hersteller absolut tabu und nur über illegale Umwege wie Emulatoren oder gar Umbauten an den Spielkonsolen nutzbar. Mit "XNA Game Studio Express" bietet Microsoft Hobby-Entwicklern erstmals eine legale Möglichkeit, eigene Software für die Xbox 360 zu programmieren. Die Software setzt Windows XP als Betriebssystem voraus. Eine erste Beta-Version der Entwickler-Plattform will Microsoft am 30. August präsentieren.
Der Haken
Für die Entwickler bleibt bei dem Vorhaben jedoch ein Haken: Zwar dürfen sie legal programmieren, für das Testen der eigenentwickelten Software auf der Konsole sowie für die Weitergabe ist jedoch eine Mitgliedschaft in Microsofts "Creators Club" notwendig. Und die kostet jährlich 99 US-Dollar. Die Mitgliedschaft ist jedoch erst bei Nutzung der finalen Software-Version Voraussetzung, die Nutzung der Beta-Software bleibt kostenlos. Das fertige Entwicklerpaket soll voraussichtlich im Dezember erhältlich sein.

(Filip Vojtech)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang