News

"WSJ": Primacom lehnt Kaufangebot von Tele Columbus ab

Eine weitere Konsolidierung auf dem deutschen Kabelmarkt durch Zusammenschluss von Tele Columbus und Primacom wird es vorerst nicht geben. Primacom wies die Kaufofferte von Tele Columbus als "unzufriedenstellend" zurück.

20.11.2013, 13:01 Uhr
Paar mit Laptop© Syda Productions / Fotolia.com

Aus dem Zusammenschluss der deutschen Kabelnetzbetreiber Tele Columbus und Primacom, der Nummer drei und vier des Kabelmarktes, wird wohl vorerst nichts werden. Wie das "Wall Street Journal" (WSJ) berichtet, hat Primacom einen Kauf durch Tele Columbus zurückgewiesen. "Wir haben nicht eine Sekunde daran gedacht, das Angebot anzunehmen, wir stehen nicht zum Verkauf", betonte Primacom-Geschäftsführer Joachim Grendel gegenüber der Zeitung.

Primacom: Kaufofferte ist "unzufriedenstellend"

Grendel bezeichnete die am Freitag vorgelegte Offerte als "unzufriedenstellend" und präzisierte: "Sie war deutlich niedriger als 360 Millionen Euro". Am vergangenen Wochenende hatte Tele Columbus die Abgabe eines Kaufangebotes für Primacom bestätigt. "Wir führen mit Primacom Gespräche und haben bereits ein Angebot abgegeben", erklärte Tele-Columbus-Chef Ronny Verhelst gegenüber dem Nachrichtenmagazin "Focus". Die Kriegskasse seines Unternehmens sei gut gefüllt.

Allerdings hat der Berliner Kabelnetzbetreiber einen größeren Schuldenberg angehäuft und steht selbst zum Verkauf, Finanzinvestoren hatten in den vergangenen Wochen bereits Interesse an dem Unternehmen gezeigt. Laut "WSJ" sei der Verkaufsprozess jedoch ins Stocken geraten.

Primacom hat selbst Interesse an Tele Columbus

Kaufinteresse hatte Ende Oktober sogar der kleinere Konkurrent Primacom gezeigt. "Wir sind Jäger, nicht Gejagte", hatte Primacom-Geschäftsführer Wolf Waschkuhn gegenüber der Nachrichtenagentur "Reuters" bekräftigt. Nach Angaben des Primacom-Managers sei ein Kaufangebot für das Berlin-Geschäft von Tele Columbus vorgelegt worden. Wenn der Preis stimme, hätte Primacom aber auch Interesse an einer kompletten Übernahme von Tele Columbus, hieß es damals.

Sowohl Tele Columbus als auch Primacom sind vorwiegend in Ostdeutschland aktiv. Tele Columbus versorgt 2,1 Millionen Kabel-Haushalte, Primacom zählt rund eine Million Kabelkunden.

(Jörg Schamberg)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang