News

Wohl offiziell: Microsoft verabschiedet sich vom Markennamen Nokia

Schon länger wurde über das Aus der Marke Nokia spekuliert, nun scheint es amtlich. Als Firma existiert das finnische Unternehmen aber weiter und setzt mit dem Kartendienst "Here" auf eine zweites Standbein.

23.10.2014, 18:01 Uhr (Quelle: DPA)
Microsoft© Microsoft

Schon seit Wochen wurde über das Aus des Markennamens Nokia spekuliert, nun ist jetzt wohl offiziell. Der Windows-Konzern Microsoft, der die Handysparte von Nokia im Frühjahr übernahm, will die Geräte künftig unter der Marke "Microsoft Lumia" verkaufen, berichtete die Technologie-Webseite "The Verge". Microsoft habe bestätigt, dass die Bezeichnung schrittweise geändert werden solle. Microsoft wollte den Bericht am Donnerstag nicht kommentieren.

Nokia bleibt als Unternehmen bestehen

Nokias Handygeschäft war einst das Aushängeschild des finnischen Unternehmens. Nokia verpasste aber den Anschluss bei Smartphones und fuhr Verluste ein. Microsoft hatte vor gut einem Jahr zum Kauf von Nokias Handysparte angesetzt und die Transaktion im Frühjahr abgeschlossen. Der Software-Riese leitete im Sommer den Abbau von tausenden Stellen in den zugekauften Bereichen ein.

Das Unternehmen Nokia existiert allerdings weiterhin. Seit dem Verkauf des Handy-Bereichs ist Nokias Hauptgeschäft die Ausrüstung von Netzen der Telekommunikations-Anbieter. Das zweite Standbein ist der Kartendienst "Here".

(Marcel Petritz)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang