News

WOBCOM: WiMAX bringt DSL ins Wolfsburger Land

Der Wolfsburger Internetanbieter WOBCOM will im April mit der Errichtung eines WiMAX-Funkmastes beginnen und bis zu 200 Haushalte an das Breitbandnetz anschließen.

16.04.2010, 17:31 Uhr
Paar mit Laptop© Syda Productions / Fotolia.com

Jeder Tropfen höhlt den Stein: Der Wolfsburger Internetanbieter WOBCOM hat angekündigt, eine DSL-Funkstrecke zwischen den Orten Fallersleben und Wettmershagen zu errichten. Bis zu 200 Haushalte sollen so ab Juni per WiMAX mit DSL versorgt werden. Die Technik könnte auch in anderen Regionen vorhandene Lücken in der Breitbandversorgung schließen, wird in Deutschland - etwa aus Wirtschaftlichkeitsgründen - aber bislang nur spärlich eingesetzt.

Bandbreiten bis zu 16 Mbit/s

In Wettmershagen sollen die notwendigen Arbeiten noch im April beginnen. Errichtet wird ein 12 Meter hoher Funkmast, der die Signalübertragung zwischen beiden Orten übernimmt. Die verschlüsselt ausgetauschten Daten werden anschließend über einen Verteilerkasten in das bestehende Kupferkabelnetz der Telekom eingespeist und in die Wohnungen der Kunden geleitet. Für den Internetzugang wird lediglich ein normales DSL-Modem benötigt. Laut WOBCOM beträgt die maximale Bandbreite 16 Megabit pro Sekunde (Mbit/s). Auf Wunsch kann auch per Voice over IP (VoIP) telefoniert werden.

Der Stadtnetzbetreiber verspricht eine hohe Verfügbarkeit seines Angebots. Lediglich bei starkem Regen sei demnach mit Störungen zu rechnen. Gesendet wird auf einer Frequenz von 5,8 Gigahertz (GHz) mit 4 Watt Sendeleistung. Die Latenzzeit soll unter 2 Millisekunden liegen. Die verfügbare Gesamtbandbreite liegt bei 300 Mbit/s, lässt sich bei Bedarf allerdings ausbauen.

(Christian Wolf)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang