News

Wizzl: Telefon, TV, Radio und Spiele in einem

Aus den Niederlanden kommt ein neues Software-Telefon, mit dem Nutzer auch gemeinsam fern sehen, Radio hören und chatten können. Eine Beta-Version ist ab sofort verfügbar.

16.11.2007, 16:05 Uhr
Video Chat© Monkey Business / Fotolia.com

Telefone, mit denen man tatsächlich "nur" anrufen kann, sind längst passé. Heute muss schon mehr dran sein als Hörer und Tastenfeld: Aus den Niederlanden kommt jetzt ein neues Softphone, das vollmundig als das "erste virtuelle All-in-One-Telefon" angekündigt wird. Mit der Software von Wizzl können Nutzer unter anderem Videotelefonate führen, chatten, gemeinsam fern sehen oder Radio hören. Eine vorläufige Beta-Version steht ab sofort zum kostenlosen Download bereit, offizieller Marktstart ist am Freitag, 23. November.
Drei Jahre Entwicklungszeit
Drei Jahre habe die Entwicklung gedauert, bis die kostenlose Kommunikations-Software fertig war. Wizzl bezeichnet sich selbst als "niederländische Initiative einiger enthusiastischer Softwareentwickler und leidenschaftlicher Unternehmer". Die Software bietet ihren Nutzern, die passend "Wizzler" getauft werden, kostenlose netzinterne Telefonate, wie es bei VoIP üblich ist. Auch Videogespräche sind per Internet möglich. Darüber hinaus können Anschlüsse in den Fest- und Mobilfunknetzen kostenpflichtig angerufen werden. Die Minutenpreise sollen hier bei 1,5 Cent anfangen, zuzüglich Mehrwertsteuer. Zum Ausprobieren spendiert Wizzl derzeit bei der ersten Anmeldung ein kleines Startguthaben in Höhe von 45 Cent, das entspricht bis zu zehn Freiminuten fürs weltweite Fest- oder Mobilfunknetz.
Hören, sehen, schreiben und spielen
Darüber hinaus erhalten Wizzler Zugang zu Internet-Radiosendern, Live-TV und verschiedenen Webgames. Auch eigene Bilder, Videos und Musik stehen über das Software-Telefon zu Verfügung, um sie mit dem Gesprächspartner auszutauschen. Mit einem so genannten Whiteboard können Nutzer außerdem untereinander Zeichnungen oder Texte austauschen. Auch eine Chat- und Mail-Funktion sind enthalten. Die offizielle Einführung von Wizzl wird auf dem größten Game-Event der Beneluxländer gefeiert. Die GamePlay findet vom 23. bis zum 25. November im niederländischen Utrecht statt. Bereits im Frühjahr kommenden Jahres soll Wizzl auch für Mobiltelefone auf den Markt kommen.
In einem kleinen Express-Test unserer Redaktion zeigte sich, dass Wizzl sehr einfach zu installieren ist. Die Menüführung erscheint übersichtlich und funktional. Außerdem erfolgte die Anwahl eines inländischen Festnetzanschlusses über Wizzl überraschend schnell für ein Internettelefonat. Einen ausführlichen Test liefert onlinekosten.de, wenn die Beta-Version offiziell startet.

(Aleksandra Leon)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang