News

Wird Facebook zum Kindergarten? – Altersgrenze könnte fallen

Facebook hat beim US-Patentamt einen Antrag eingereicht, der eine technische Lösung für eine gesetzliche Vorgabe vorschlägt, um Kindern unter 13 Jahren den Zugang zu erlauben.

04.06.2014, 11:46 Uhr
Facebook © Facebook

Der "US Children’s Online Privacy Protection Act" (Coppa) verbietet Onlinediensten, Daten von Kindern unter 13 Jahren zu sammeln, ohne dass eine ausdrückliche und nachvollziehbare Einwilligung der Eltern vorliegt. Wie das technisch zu lösen sein könnte, hat Facebook in einem Patentantrag dargelegt. Dieser wurde in der letzten Woche veröffentlicht, berichtet The Guardian.

Viele Kinder sind bereits bei Facebook

Derzeit wird diese Vorgabe formaljuristisch ganz einfach dadurch erfüllt, dass sich bei Facebook niemand anmelden darf, der jünger als 13 Jahre alt ist. Tatsächlich gibt es aber viele Kinder mit einem eigenen Facebook-Account, denn das Alter wird nicht wirksam geprüft. Im Sinne des Gesetzes ist dies nicht.

Eine solche Identitätsprüfung ist aber ein Kernstück des Antrags beim US-Patentamt, der bereits im November 2012 eingereicht wurde. Zuerst wird die Identität des Erwachsenen überprüft, der das Konto eröffnen will, dann aber auch die Beziehung zum Kind. Solche Dokumente werden aber wohl nicht online eingereicht werden können.

Eltern errichten Sperren für Kinder

Wenn diese Voraussetzungen erfüllt sind, kann erst das Konto für ein Kind eingerichtet werden. Die Eltern können dann alle Einstellungen für ihre Kinder vornehmen, also auch undurchlässige Sperren errichten – vor allem den Zugriff von anderen beschränken oder den Zugang zu Spielen.

Ein solches Verfahren müsste allerdings auch von den jeweiligen nationalen Behörden genehmigt werden – mit von Land zu Land abweichenden Rechtsvorschriften. Das könnte sich hinziehen – sofern Facebook diese Technik überhaupt einsetzen möchte. "Mit einem Patentantrag, der auf einer zwei Jahre alten Studie basiert, lässt sich die zukünftige Arbeit in diesem Bereich nicht vorhersagen", so Facebook kurz und knapp auf Nachfrage des Guardian.

(Peter Giesecke)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang