News

Windows Vista: Vielfältig und schon da

Microsoft hat gestern eine Vorabversion von Windows Vista vorgestellt, die schon alle finalen Funktionen bietet.

23.02.2006, 14:19 Uhr
Laptop© Micha Bednarek / Fotolia.com

Das von Microsoft für Herbst 2006 geplante Betriebssystem Windows Vista ist jetzt in einer Vorabversion erschienen, die nach Angaben der Redmonder Software-Schmiede bereits alle geplanten Funktionen enthalten soll.
Kompletter Funktionsumfang
Die CTP-Testversion (Community Technology Preview) ist zunächst nur an einige Firmen ausgeliefert worden, die die Software auf Unternehmenstauglichkeit prüfen sollen. Eine öffentliche Vorabversion plant Microsoft erst für das zweite Quartal 2006. Die geplante öffentliche Beta 2 hatte der Konzern kürzlich abgesagt, um sich besser auf Zwischenversionen und Fehlerbehebungen konzentrieren zu können.
In der aktuellen Version sind erstmals die angekündigte Sidebar, eine aufgepeppte Suchfunktion und einige Tools für den optimierten Betrieb auf Notebooks enthalten. Auch soll die Sicherheit des Systems verbessert worden sein. Das "Welcome Center" bietet erstmals verschiedene Funktionen und Hilfen für die Einrichtung des Betriebssystems.
Acht Vista-Versionen
Auf den Markt kommen soll Vista in insgesamt acht verschiedenen Versionen. Neben einer abgespeckten "Windows Vista Starter Edition" für Schwellen- und Entwicklungsländer wird es eine "Windows Vista Home Basic Edition" als Nachfolger von "Windows XP Home Edition" geben, die mit allen grundlegenden Funktionen für den Privatgebrauch ausgestattet sein soll. Eine davon abgeänderte Version namens "Windows Vista Home Basic N" wird ohne Windows-Media-Player ausgeliefert. Damit kommt Microsoft den Forderungen der EU-Kommission nach.
Für die "Windows Vista Home Premium Edition" sind weitere Multimediafunktionen geplant. Die Version soll die bisherigen "XP Media Center Edition" und "XP Tablet PC Edition" ersetzen. Aufgetauchten Informationen auf der Microsoft-Homepage zufolge soll es statt einer "Professional Edition" von Vista eine so genannte "Bussiness Edition" geben, die wiederum in einer weiteren Version mit im Namen angehängtem "N" ohne Media-Player erscheinen soll. Für Profis und anspruchsvolle Nutzer wird es die "Windows Vista Ultimate Edition" mit der umfangreichsten Funktionsvielfalt geben. Zuletzt wird für Unternehmen eine spezielle "Enterprise Edition" herausgebracht.

(Filip Vojtech)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang