Handysoftware

Windows Phone 8: Unterstützung für Full-HD-Displays und Quad-Core-CPUs geplant

Laut einem Bericht des US-Blogs "The Verge" arbeitet Microsoft an einer Erweiterung der Hardware-Spezifikationen von Windows Phone 8. Künftig sollen unter anderem Quad-Core-CPUs unterstützt werden.

10.04.2013, 12:41 Uhr
SMS© TristanBM / Fotolia.com

Microsoft arbeitet weiter akribisch daran, Windows Phone auf einer größeren Bandbreite von Smartphone-Konfigurationen zu etablieren. Wie das US-Blog "The Verge" aus dem Umfeld des Software-Konzerns erfahren haben will, arbeiten die Redmonder an einer signifikanten Ausdehnung der unterstützten Hardware-Komponenten.

Schärfer, größer, schneller

Geplant sei, Windows Phone 8 im Rahmen eines "General Distribution Release"-Updates (GDR3) auch für Full-HD-Displays (1080p) fit zu machen. Bisher liegt die maximale Auflösung bei 720p – ein Wert, der von aktuellen Android-Flaggschiffen wie Samsung Galaxy S4 oder HTC One bereits übertroffen wird. Um die Plattform im Premium-Segment konkurrenzfähig zu halten, ist Microsoft gezwungen nachzuziehen.

Ein weiterer Faktor ist der Druck durch die Hersteller: Erst Ende letzten Jahres hat etwa HTC die Entwicklung eines großformatigen Oberklasse-Smartphones mit Windows Phone 8 aufgegeben, da dieses aus Sicht der Taiwaner über zu schlechte Anzeige-Eigenschaften verfügt hätte. Für Microsoft ist eine möglichst große Vielfalt an Windows-basierten Geräten im Ringen um Marktanteile mit den in jeder Preislage verfügbaren Android-Modellen jedoch unabdingbar.

5-Zoll-Display und Quad-Core-Prozessor

Gleichermaßen angepasst wird vor diesem Hintergrund die höchstzulässige Bildschirmdiagonale: Künftig sollen Windows Phones ebenfalls im 5-Zoll-Format oder größer gebaut werden können – ein Umstand, der vor allem Samsung und dessen Hang zu "Phablets", also Smartphones mit besonders großen Displays, entgegenkommen dürfte.

Auch unter der Haube macht der Fortschritt nicht halt: So soll Windows Phone 8 erstmals auf Quad-Core-Geräten zum Einsatz kommen; derzeit lässt sich das mobile Kachel-Betriebssystem nur mit Single- oder Dual-Core-CPUs verwenden. Ausgeliefert wird das GDR3-Update laut "The Verge" allerdings erst zum Jahresende – im Zusammenspiel mit der Vorstellung einer neuen Generation an Windows-Smartphones.

(Christian Wolf)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang