News

Windows Home Server: Release Candidate 1 ist da

Der Windows Home Server Release Candidate 1 wird in Kürze allen registrierten Beta-Testern zur Verfügung gestellt werden. Die Final Version wird frühstens zum Jahresende erwartet.

13.06.2007, 18:01 Uhr
Laptop© Micha Bednarek / Fotolia.com

Die Weiterentwicklung des neuen Microsoft-Betriebssystems für Heimnetzwerke, Windows Home Server, soll in Kürze einem ausgewählten Benutzerkreis vorgestellt werden. Der Release Candidate 1 (RC1) soll vorerst etwa 100.000 registrierten Beta-Testern zur Verfügung stehen. Neue Interessenten, die bereit sind einen Fragebogen auszufüllen, sollen die Beta-Version voraussichtlich zu einem späteren Zeitpunkt testen können.
Multimediale Speicherverwaltung
Windows Home Server baut auf dem Windows Server 2003 auf und soll als zentraler Speicherort für Dokumente, Bilder, Musik und Videos in Heimnetzwerken dienen. Bei der Release Candidate 1 hat Microsoft zahlreiche Fehler ausgemerzt, die noch Anfang April beanstandet wurden. Auch die Remote-Zugriffsfunktionen wurden laut Microsoft verbessert.
Ein Upgrade auf frühere Vorabversionen ist nicht möglich, daher müssen diese vor der Installation der RC1 deinstalliert werden. Die Final Version soll frühstens zum Jahresende veröffentlicht werden. Im Mai hatte Microsoft-Chef Bill Gates auf der hauseigenen WinHEC-Messe die ersten Heimserver verschiedener Hersteller gezeigt, die auf Windows Home Server basieren.
So hat beispielsweise Hewlett Packard angekündigt, seinen geplanten MediaSmart Server mit der Windows Home Server-Software auszustatten. Dieser soll als Archiv, aber auch als Back-up-System einsetzbar sein. Ebenso wollen die Hersteller Gateway, LaCie und Medion die passende Hardware für das neue Programm aus dem Hause Microsoft anbieten.

(Stefan Hagedorn)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang