News

Windows 8.1: Patch beruhigt zuckende Mäuse

Stottern und nervöse Sprünge: Das Upgrade Windows 8.1 sorgt bei Mäusen offenbar für Schluckauf. Microsoft reagiert prompt: Ein Patch soll das Zocker-Problem beheben.

12.11.2013, 13:31 Uhr
Datenaustausch© violetkaipa / Fotolia.com

Die Kachel-Software Windows 8.0 kann bei PC- und Notebook-Käufern noch nicht so recht punkten. Mit Windows 8.1 sollte vieles besser werden: So können Nutzer die für Touchscreens optimierte Kachel-Oberfläche beim Hochfahren überspringen und sofort zum Desktop kommen. Aber schon droht neues Ungemach: Mehrere Gamer ärgern sich über springende oder stotternde Mäuse auf ihren Bildschirmen. Redmond räumt ein, dass nicht alles rund läuft – und bringt ein Update Patch.

Maus rennt weiter als gewollt

Neben dem "Stottern" beobachten Spiele-Fans, dass der Mauszeiger auf dem Bildschirm vereinzelt weiter "läuft", als die Handbewegung auf dem Eingabegerät vorgibt. Auch deaktivierte Mausbeschleunigung kann daran nichts ändern. Ein zu niedriger DPI-Wert wird ebenfalls in einigen Fällen moniert.

Bei einigen Spielen der Reihe Call of Duty, Counter Strike: Source und Global Offensive sowie Deus Ex: Human Revolution kann das Stottern nach Microsoft-Angaben durch das Patch behoben werden. Bei älteren Spielen und Apps hilft offenbar auch der Kompatibilitätsmodus weiter. Er wird durch Rechts-Klick auf das Spielsymbol unter "Eigenschaften" im Kompatibilitäts-Tab für die gewünschte Windows-Version aktiviert.

(Dorothee Monreal)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang