News

Windows 7 breitet sich aus

Die Embedded-Version von Microsofts aktuellem Betriebssystem hat den RTM-Status erreicht und soll Windows 7 auf Fernseher, Internet-Tablets und andere Geräte bringen.

30.04.2010, 11:31 Uhr
Laptop© Micha Bednarek / Fotolia.com

Im weltweiten PC-Bereich hat sich Windows 7 bereits auf jedem zehnten Gerät breit gemacht, jetzt soll Microsofts neuestes Betriebssystem weitere Hardware-Produkte erobern: Windows 7 Embedded hat den RTM-Status (Release to Manufacturing) erreicht.

Windows 7 auf TV- und Internet-Geräten

Wie Microsoft im offiziellen Firmen-Weblog bekannt gibt, soll nach Computern und Handys auch der Embedded-Markt in Angriff genommen werden. Die jetzt fertiggestellte Embedded-Version von Windows 7 soll den Hardware-Herstellern die Entwicklung von Geräten ermöglichen, die zwischen Smartphones und PCs angesiedelt sind.

Auf einer Pressekonferenz im Vorfeld der CeBIT im März dieses Jahres präsentierte Microsoft beispielsweise zusammen mit einem Hersteller von Fertighäusern ein Konzept für die drahtlose Mediensteuerung in einem Haus mit Hilfe von Windows 7 Embedded. Neben der Industrie und Medizin als Zielgruppe, sollen mit Internet-Handhelds, Media-Tablets und Fernsehern auch direkt die Endkonsumenten angesprochen werden. Das Windows 7 Media Center wird ebenfalls enthalten sein und unter anderem für Set-Top-Boxen zum Einsatz kommen und Streaming-Inhalte, Medien auf dem PC und soziale Netzwerke zusammenführen.

Als Vorteile stellt Microsoft die Kompatibilität zu Windows-PCs, -Servern und Online-Diensten sowie eine leichte Handhabung heraus. Welche Geräte genau zu erwarten sind, lässt der Konzern noch offen, zur Computex-Messe in Taiwan im Juni sollen weitere Details aus dem Consumer-Bereich folgen.

(Saskia Brintrup)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang