Der Countdown läuft

Windows 10: Gute Gründe für ein Gratis-Update

Noch 9 Tage, dann endet die Frist für Anwender von Windows 7 und 8.1. Ab dem 30. Juli kostet ein Update auf Windows 10 135 Euro. Doch es gibt noch mehr Gründe, jetzt rechtzeitig auf das Betriebssystem umzusteigen.

Windows 10© Microsoft Corporation

Redmond - Am 29. Juli endet das Angebot von Microsoft auf ein Gratis-Update für Nutzer von Windows 7 und 8.1. Mit seinen teils nervenden Aufforderungen zur Installation des neuen Betriebssystems hat Microsoft bei vielen Usern für Unmut gesorgt. Doch es gibt zahlreiche Gründe, die Offerte anzunehmen.

Windows 10 "Anniversary Update" geplant

Anwender, die das Upgrade-Angebot auf Windows 10 bis zum 29. Juli nutzen, erhalten beispielsweise kostenlos das Windows 10 "Anniversary Update". Das Update ist ab dem 2. August 2016 verfügbar und bietet neue Sicherheitsfunktionen für Privatanwender und Unternehmen. Auch Windows Hello soll damit in Microsofts Browser Edge integriert werden. Zudem wird der Sprachassistent Cortana bald auch für die Xbox One verfügbar sein.

Auch das integrierte Virenschutzprogramm "Windows Defender" bekommt mit dem "Anniversary Update" eine neue Option spendiert, mit der sich automatisch regelmäßige und schnelle Computerscans durchführen lassen sollen. Nach Abschluss der Überprüfung erhalten Anwender eine Zusammenfassung und werden im Falle einer Bedrohung laut den Redmondern umgehend benachrichtigt.

"Windows as a Service“

Ebenfalls neu bei der aktuellen Windows-Generation ist das von Microsoft "Windows as a Service“ getaufte Prinzip. Windows-10-Geräte werden laufend auf dem neusten Stand gehalten. Für Anwender von Windows 7 ist der grundlegende Support bereits am 13. Januar 2015 abgelaufen, der erweiterte Support läuft in vier Jahren am 14. Januar 2020 aus. Außerhalb von Sicherheitsupdates erhält Windows 7 keine neuen Funktionen mehr.

Für PC-Spieler besonders wichtig: Windows 10 ist die einzige Plattform, die den aktuellen Grafikstandard DirectX 12 unterstützt. Zudem startet am 13. September die Cross-Plattform-Initiative Play Anywhere, die nur mit Windows 10 genutzt werden kann. Gamer zahlen einmalig für ein Spiel und können es auf einem Windows 10 PC oder einer Xbox One ausführen, Spielstände et cetera werden dabei synchronisiert.

135 Euro ab dem 30.Juli

Nach dem Verstreichen der Upgrade-Frist kostet die Home-Version von Windows 10 135 Euro, die Pro-Version schlägt mit 280 Euro zu Buche. Windows 10 basiert nach Angaben von Microsoft auf dem Feedback von mehr als sieben Millionen Testern.

Marcel Petritz

Lesen Sie alles Wichtige von onlinekosten.de - auf Wunsch per WhatsApp direkt auf dem Handy. Whatsapp-Newsletter Wöchentlichen Newsletter
Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang
NewsletterPopup