News

Winamp wird wieder sicher

Ein Sicherheitsupdate löst die bestehenden Probleme mit dem beliebten Winamp-Player. Nach dem Aufspielen eines Updates ist das Programm wieder sicher.

08.05.2007, 12:26 Uhr
Laptop© Micha Bednarek / Fotolia.com

Seit Anfang Mai sind mehrere Sicherheitslücken für den beliebten Musik-Player Winamp aufgedeckt worden. Der Software-Sicherheitsexperten Piotr Bania hatte seinerzeit die Probleme erkannt und an die Öffentlichkeit gebracht. Nach mehr als vier Wochen hat nun der das Unternehmen Nullsoft reagiert und am gestrigen Montag, 7. Mai, ein Update zur Verfügung gestellt.
Update auf Version 5.34a
Mit dem Aufspielen des Updates von Version 5.34 auf Version 5.34a wird das Sicherheitsproblem aus der Welt geschafft, das alle bisherigen Winamp-Versionen betraf. Kern des Problems: In der Datei des Nullsoft Audio Decoder V 1.21, _mp4.dll kam es zu einem Buffer-Overflow, wenn eine speziell von Hackern präparierte MP4-Datei verarbeitet wurde. Dadurch war das Einschleusen und Ausführen von gefährlichen Programmcodes möglich.
In der aktualisierten Version 1.22 des MPEG4 Audio Decoder ist die Lücke nicht mehr enthalten. Das 55 Kilobyte (KB) große Update steht hier zum Download bereit. In der ebenfalls verfügbaren Komplett-Version des Winamp in Version 5.34 ist noch die anfällige Datei allerdings noch enthalten. Um ganz sicher zu gehen, sollte in jedem Fall das Update frisch heruntergeladen werden.

(Stefan Hagedorn)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang