News

WiMAX: Maxxonair kommt nach Sachsen-Anhalt

Der drahtlose Internet-Anbieter Maxxonair wird ab 6. März in Magdeburg und Dessau angeboten. Innerhalb von fünf Jahren ist eine nahezu flächendeckende Verfügbarkeit des WiMAX-Angebotes geplant.

02.03.2007, 08:19 Uhr
Notebook© Roman Hense / Fotolia.com

Der drahtlose Internetdienst Maxxonair setzt seinen Expansionskurs fort. Ab dem kommenden Dienstag, 6. März, steht der über den neuen Funkstandard WiMAX übertragene Internetzugang Haushalten in den Großräumen Magdeburg und Dessau zur Verfügung.
Zwei Tarifmodelle
Derzeit bietet Maxxonair zwei Tarifmodelle: Der ein Gigabyte-Volumentarif mit einer Geschwindigkeit von einem Megabit pro Sekunde (Mbit/s) kostet 9,99 Euro/Monat. Für die Flatrate mit zwei Mbit/s werden 19,98 Euro pro Monat fällig. Maxxonair will in erster Linie Breitband-Zugänge in Regionen anbieten, in denen DSL-Anschlüsse bisher nicht oder nur vereinzelt vorhanden sind.
In der Landeshauptstadt Magdeburg wird der Dienst zunächst in Fermersleben, Salbke, Buckau, Hopfengarten, Reform, Ottersleben und Neustadt verfügbar sein. In Dessau gehen zuerst die Gebiete Mildensee und Waldersee ans Netz, später folgt die Stadtmitte. Die Verfügbarkeit für einzelne Adressen kann auf der Homepage des Anbieters abgefragt werden.
Flächendeckende Versorgung geplant
Innerhalb der kommenden fünf Jahre soll das Netz nahezu flächendeckend als Alternative zu DSL und Mobilfunk zur Verfügung stehen. Anbieter von Maxxonair ist die DBD Deutsche Breitband Dienste GmbH. Die DBD hatte im Dezember vergangenen Jahres bei der Bundesnetzagentur (BNetzA) eine bundesweite WiMAX-Lizenz ersteigert. Mit über dreißig bestehenden Netzen in Deutschland, darunter in Berlin, Leipzig, Dresden und Wuppertal, ist der WiMAX-Pionier DBD der größte Anbieter in Deutschland.

(Stefan Hagedorn)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang