News

Wikipedia-Ausfall durch gekappte Glasfaserleitungen

Die Durchtrennung von zwei Glasfaserkabeln zwischen zwei Rechenzentren der Wikimedia Foundation hat am Montagnachmittag für einen einstündigen Ausfall diverser Websites gesorgt, darunter auch die Mitmach-Enzyklopädie Wikipedia.

07.08.2012, 12:03 Uhr
Datenaustausch© violetkaipa / Fotolia.com

Ein durchtrenntes Glasfaserkabel hat am Montagnachmittag für einen Ausfall verschiedener Websites der Wikimedia Foundation gesorgt, darunter die Internet-Enzyklopädie Wikipedia. Das teilte der technische Leiter der Wikimedia Foundation, CT Woo, am Montag in einem Blog-Beitrag mit.

Keine Verbindung zwischen Rechenzentren

Erstmals bemerkt worden sei das Problem um 6.15 Uhr morgens (15.15 Uhr deutscher Zeit). Eine sofort eingeleitete Überprüfung habe dabei ergeben, dass zwischen zwei Server-Farmen in den US-Bundesstaaten Virgina und Florida keine Verbindung mehr bestehe, so Woo. Durch eine Umleitung des Datenverkehrs seien die Auswirkungen der Panne aber zügig begrenzt worden. Bereits nach einer Stunde habe man die meisten Websites wieder über das Internet aufrufen können. Einzig die für den Abruf mit Mobiltelefonen optimierten Seiten blieben demnach knapp 2,5 Stunden offline.

Unklar sei bislang, warum es trotz einer redundanten Anbindung über zwei separate 10-Gigabit-Glasfaserleitungen zu einem Totalausfall zwischen den Rechenzentren kommen konnte, erklärte Woo. Zusammen mit dem Netzbetreiber versuche man nun, die Schwachstelle im Sicherungskonzept ausfindig zu machen.

(Christian Wolf)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang