News

"Wii" kann keine Video-DVDs abspielen

Nintendos neue Spielekonsole "Wii" kommt in Japan zum Preis von unter 200 Euro auf den Markt. Aus Kostengründen wurde bei "Wii" auf die DVD-Abspielfunktion verzichtet.

15.09.2006, 13:33 Uhr
Datenaustausch© violetkaipa / Fotolia.com

Die neue Konsole von Nintendo wird keine Video-DVDs abspielen können. Dies teilte der Konzern am gestrigen Abend auf zwei Pressekonferenzen in Japan und den USA mit.
Preis niedrig halten
Um den Preis für die Konsole möglichst gering zu halten, wurde auf diese Funktion verzichtet. Die meisten Haushalte besäßen ja einen eigenen DVD-Player, argumentierten die Verantwortlichen von Nintendo. Für die DVD-Abspielfunktion wären zusätzliche Lizenzkosten für den MPEG-2-Decoder fällig geworden, die den Preis für die Konsole nach oben getrieben hätten.
Bei der Konsole verzichtete Nintendo zudem auf neue Entwicklungen, wie HD-Funktionalität oder Blu-ray. Dafür setzt Nintendo auf eine komplett neues Steuerung über einen drahtlosen Controller. "Wii" soll in Japan am 2. Dezember auf den Markt kommen und umgerechnet 170 Euro kosten. In den USA ist der Starttermin der 19. November. Die Konsole soll dort für 250 Dollar über die Ladentische gehen. Der Europa-Start der Konsole wird voraussichtlich heute Nachmittag bei einer weiteren Pressekonferenz bekannt gegeben werden.

(Denise Bergfeld)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang