News

Wie angekündigt: M"net startet mit 16 Mbit/s durch

Bei den Münchnern ist heute schon Weihnachten: neuer ADSL2-Anschluss, günstigere DSL-Preise und fallende Telefon-Flatrate-Kosten erfreuen nicht nur Neukunden.

05.12.2005, 19:34 Uhr
Notebook© Roman Hense / Fotolia.com

Pünktlich zum Nikolaus geht der Münchner Regional-Carrier M"net mit der zweiten ADSL-Generation an den Start. Die maximal buchbare Bandbreite steigt so von sechs Megabit pro Sekunde auf satte 16 Mbit/s. Doch nicht nur die Leistung kann überzeugen - auch die Preise sind attraktiv.
Mach's maxi
Das Maxi-DSL-Angebot von M"net wird um den neuen Maxi MAX-Anschluss bereichert. Der Grundpreis für die 16 Mbit/s schnelle Datenleitung (Downstream, Upload ist 800 kbit/s schnell) beläuft sich auf 19,95 Euro. Pro Minute fallen 1,29 Cent an, wenn kein Internettarif hinzugebucht wird. Zur Auswahl steht eine Volumenrate mit 2000 Megabyte für 5,90 Euro sowie eine echte, unbeschränkte Flatrate.
Diese schlägt pro Monat mit 20,90 Euro zu Buche. Zudem kann im Zuge der Weihnachts-Aktion bei 24 Monaten Laufzeit zwei Monate lang kostenlos gesurft werden. Hinzu kommen die Anschlusskosten für die Telefonleitung, die sich auf 17,95 Euro (analog) und 20,85 Euro (digital) belaufen. Die Bereitstellung ist bis Ende des Jahres sowohl bei zwölf als auch bei 24 Monaten Vertragsbindung kostenfrei. Insgesamt ergibt sich also ein ADSL2-Flatrate-Paketpreis in Höhe von mindestens 58,80 Euro und maximal 61,70 Euro.
Gegenüberstellung
Zum Vergleich: Bucht man bei der T-Com den schnellsten T-DSL-Anschluss mit 6 Mbit/s Downstream (24,99 Euro), bestückt diesen mit der Flatrate von T-Online (9,95 Euro) und addiert die Anschlusskosten für den günstigsten T-Net-Anschluss (15,95 Euro) hinzu, müssen 50,89 Euro auf den Tisch gelegt werden.
Lesen Sie auf der nächsten Seite, wieso auch Bestandskunden profitieren Mit dem Start von ADSL2+ senkt M"net gleichzeitig die Festpreise für die DSL-Flatrates der Maxi-DSL-Anschlussvarianten 6000 und 3000 auf 16,90 Euro und 13,90 Euro. Die Teilzeit-Flatrates werden jeweils um einen (Fun Flat 3000) beziehungsweise drei Euro (Fun Flat 6000) pro Monat günstiger. Zudem kann bei allen Maxi-DSL-Angeboten der Upstream fortan für 1,90 Euro verdoppelt werden. Bisher wurden 6,90 Euro Monats-Aufpreis fällig.
Telefonflat billiger
Zu guter Letzt wird auch die Telefon-Flatrate, mit der deutschlandweit Gespräche zum Nulltarif möglich sind, einem Lifting unterzogen. Ab sofort orientiert sich der Preis an der gebuchten DSL-Bandbreite: Maxi MAX-Kunden zahlen 6,90 Euro, Maxi-DSL-6000-Surfer 10,90 Euro. In Verbindung mit den "kleinen" Anschlussvarianten mit zwei und drei Mbit/s Downstream gilt ein Monatspreis von 14,90 Euro respektive 13,90 Euro.
Bestandskunden dürfen sich freuen
Besonders lobenswert ist, dass Bestandskunden automatisch von den Vergünstigungen profitieren. Ein Tarifwechsel oder Ähnliches ist nicht vorzunehmen. Dies ist bei weitem nicht marktüblich. Oftmals ist ein Wechsel in neue Tarife gar nicht möglich oder mit einer Verlängerung der Vertragslaufzeit verbunden. Nicht so bei M"net.

(Michael Müller)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang