Mehr WLAN-Spektrum

Wi-Fi 6E: Neue WLAN-Kanäle im 6-GHz-Bereich 2021 nutzbar

Mehr WLAN-Spektrum und damit einen höheren Datendurchsatz ermöglichen könnten ab 2021 zusätzliche WLAN-Kanäle im Frequenzblock von 5,9 bis 6,4 GHz. Doch dürfte Wi-Fi 6E nur von neuer Hardware unterstützt werden.

Jörg Schamberg, 25.11.2020, 15:40 Uhr
RouterIn Deutschland könnte bereits im kommenden Jahr ein zusätzliches Spektrum von 500 MHz im 6-GHz-Band für WLAN freigegeben werden. (Symbolfoto)© Ronen / Fotolia.com

Ab dem 2. Quartal 2021 könnte in Deutschland neues WLAN-Spektrum im 6-GHz-Frequenzbereich nutzbar sein. Davon geht die Bundesnetzagentur laut einem Bericht von "Heise Online" aus. Konkret soll ein Frequenzblock zwischen 5,9 und 6,4 GHz für WLAN ausgewiesen werden. Die zusätzlichen 500 MHz würden eine Verdoppelung des nutzbaren WLAN-Spektrums bedeuten.

Höherer Datendurchsatz durch mehr freie Funkkanäle

Bereits im April 2020 wurde in den USA ein Frequenzblock zwischen 5,9 und 7,1 GHz für WLAN freigegeben, welcher als "Wi-Fi 6E" vermarktet wird. In Europa wird die Freigabe von neuen WLAN-Kanälen vorbereitet. Die zusätzlichen Kanäle sind besonders in dicht besiedelten Gebieten von Vorteil, da dort bislang weniger freie Funkkanäle zu finden sind. Der Nettodurchsatz im WLAN-Netz werde für alle Nutzer steigen.

Neue Hardware mit Triband-Lösung

Allerdings sei zur Nutzung von Wi-Fi 6E neue Hardware erforderlich. Der Hersteller Lancom Systems beispielsweise will künftig auf eine Triband-Lösung setzen. So sollen Wi-Fi 6E Access Points sowohl im 2,4-, 5- und 6-GHz-Band funken können. Die Nutzung der zusätzlichen Frequenzen durch Smartphones, Tablets & Co. dürfte sich nicht nur durch ein Software-Update lösen lassen, da die Geräte wohl auch über eine kompatible Antennentechnik verfügen müssten.

Günstige Internet-Tarife finden
Weiterführende Links
Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang