News

Weltweiter Mobilfunk-Boom

Schon bald telefoniert fast die Hälfte der Menschheit laut einer Studie mit dem Handy. Die Wachstumsschübe kommen vor allem aus Asien und Lateinamerika.

07.06.2007, 09:16 Uhr
Handy Telefonat© Yuri Arcurs / Fotolia.com

Schon bald telefoniert fast die Hälfte der Menschheit laut einer Studie mit dem Mobiltelefon. Die Zahl der Mobilfunkanschlüsse wird bis Jahresende wohl weltweit erstmals die Drei-Milliarden-Grenze überschreiten, wie aus einer Studie des europäischen Marktforschungsinstituts EITO für den Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (BITKOM) hervorgeht. Dann hätte trotz einiger Besitzer von Zweit- und Dritthandys fast jeder zweite Mensch ein Mobiltelefon.
Die Zahl der Handy-Verträge und Prepaid-Karten werden sich der Studie zufolge damit binnen sechs Jahren fast verdreifacht haben. In manchen Industrieländern wie Italien, Schweden oder auch Deutschland übersteige wegen des Trends zum Zweit- oder Dritthandy inzwischen sogar die Zahl der Geräte die Einwohnerzahl, heißt es in der Studie.
Mobilfunkwelt boomt weiter
Ende 2010 werde es weltweit wohl rund 3,9 Milliarden Mobilfunkanschlüsse geben. Jedoch werde die Zahl der Anschlüsse vor allem außerhalb der klassischen Hightech-Regionen Europa, USA und Japan stark wachsen - und zwar im Schnitt um 16,3 Prozent pro Jahr. Die Wachstumsschübe kommen demnach vor allem aus Asien und Lateinamerika.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang