News

Webspace kostenlos: Welcher Hoster bietet was?

Es muss nicht immer teuer sein: Für viele Zwecke ist kostenloser Webspace absolut ausreichend. Eine neue Hintergrundseite bei onlinekosten.de zeigt verschiedene Gratis-Angebote in der Übersicht.

24.02.2010, 11:28 Uhr
Internet© Daniel Fleck / Fotolia.com

Webhosting muss nicht teuer sein – genau genommen geht es sogar kostenfrei. Wer lediglich ein paar Fotos ins Internet stellen will, Platz für die Familien-Homepage sucht oder einen virtuellen Treffpunkt für Freunde und Bekannte plant, benötigt nicht immer ein klassisches Webhosting-Paket. Mitunter ist kostenloser Webspace für solche Zwecke völlig ausreichend. Doch wo liegen die Vor- und Nachteile, welche Angebote sind am Markt und was bieten die Free-Hoster? Ein neuer Hintergrundbereich bei onlinekosten.de gibt ab sofort zu diesen Fragen Auskunft.

Kostenloser Webspace im Vergleich

Unsere Redaktion hat sich durch die endlose Masse der Webspace-Anbieter gekämpft und zehn kostenlose Webhosting-Pakete unter die Lupe genommen. Obwohl alle Angebote ohne Gebühren auskommen, ergeben sich in der Gesamtschau dennoch deutliche Leistungsunterschiede. Wir haben die wichtigsten Kriterien in einer Vergleichstabelle aufgeführt. Jeder Free-Hoster wird zudem auf einer eigenen Hintergrundseite mit Stärken und Schwächen vorgestellt. Interessenten können sich so schnell und ohne langwierige Suche ein erstes Bild machen – auch darüber, wie lange ein Provider bereits aktiv ist. Denn nichts ist ärgerlicher als ein liebevoll erstelltes Internetprojekt, das nach wenigen Monaten nicht mehr erreichbar ist – etwa weil der Gratis-Webhoster seine Dienste eingestellt hat. Wer kostenlosen Webspace in Anspruch nehmen will, sollte sich solcher Nachteile besonders bewusst sein.

Dazu gehört ebenfalls die "Gegenfinanzierung", die meist aus Zwangswerbung auf den Internetseiten der Nutzer besteht. In Kauf genommen werden müssen häufig auch langsame Server oder Serverausfälle, limitierte Up- und Downloads, beschränkte Transfervolumina, begrenzte Dateigrößen oder fehlende Backup-Funktionalitäten. Für private Homepages sind viele dieser Kriterien jedoch wenig bis überhaupt nicht von Interesse. Ob kostenloser Webspace eine Alternative ist, hängt somit hauptsächlich vom Einsatzgebiet und den eigenen Ansprüchen ab. Für professionelle Webauftritte empfiehlt sich allerdings fast immer ein klassisches Webhosting-Paket.

Die neue Hintergrundseite zu kostenlosem Webspace ist ab sofort auf onlinekosten.de verfügbar.

(Christian Wolf)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang