News

Webhosting im Januar: Sparauftakt 2012

Neues Jahr, neue Tarife - so lautet das Motto einiger Webhoster zum Jahresauftakt. Andere üben sich eher in Kontinuität und verlängern ihre bestehenden Aktionen. Alle Details zeigt unsere Übersicht.

02.01.2012, 17:40 Uhr
Datenverkehr© Julien Eichinger / Fotolia.com

Neues Jahr, neue Tarife - so lautet das Motto einiger Webhoster zum Jahresauftakt. Andere üben sich eher in Kontinuität und verlängern ihre bestehenden Aktionen. Alle Details zeigt unsere Übersicht. Wie üblich richtet sich die Zusammenstellung vorwiegend an Privatkunden, Selbstständige und kleinere Unternehmen.


Übersicht

1. 1&1: Sechs Monate Gratis-Hosting
2. 1blu: Neue Web-Festplatte "1blu-Drive"
3. All-inkl.com: Weihnachtstarif in Verlängerung
4. EUserv: Keine Setup-Gebühren
5. Hetzner Online: Neue Managed Server
6. netcup: 12 Prozent Neujahresrabatt
7. Strato: Neue "PowerWeb"-Pakete

Erst seit kurzem bietet 1&1 dedizierte Server mit bis zu 32 CPU-Kernen; hingegen bereits seit über einem Jahr sind die sogenannten Dual-Hosting-Pakete mit einer durchschnittlichen Verfügbarkeit von 99,99 Prozent. Vier entsprechende Tarife stehen zur Auswahl. Bei Buchung bis Ende Februar winkt dabei 50 Prozent Rabatt auf die jährliche Grundgebühr - die ersten sechs Monate der Mindestvertragslaufzeit von je einem Jahr sind kostenfrei. Jedes Paket kommt inklusive Traffic-Flatrate, mehreren Domains, FTP-Zugängen sowie MySQL-Datenbanken und kann auf Linux- oder Windows-Basis betrieben werden. Auch diverse Skriptsprachen werden unterstützt. Nutzer, die sich hier für die Open-Source-Variante entscheiden, profitieren allerdings nicht nur von einem geringeren Monatspreis, sondern haben zusätzlich Zugriff auf 65 verschiedene kostenfreie Click&Build-Applikationen.

Das Einstiegsangebot "1&1 Dual Basic" kommt unter anderem mit 4 Gigabyte (GB) Webspace, vier Domains, 300 E-Mail-Postfächern und fünf FTP-Zugängen. In der Linux-Variante stehen zudem fünf MySQL-Datenbanken zur Verfügung; in der Windows-Ausgabe ist eine MySQL-Datenbank inklusive. Nach Ablauf des Aktionszeitraums fallen beträgt die monatliche Grundgebühr 6,99 für die Open-Source-Lösung beziehungsweise 9,99 Euro mit Microsoft-Betriebssystem. Eine Einrichtungsgebühr von 9,60 Euro wird jeweils bei Vertragsabschluss fällig. Gleiches gilt für das Paket "1&1 Dual Perfect" für regulär 9,99 beziehungsweise 12,99 Euro. Die Ausstattung umfasst 5 GB Speicherplatz, sechs Inklusiv-Domains, 500 E-Mail-Accounts, zehn beziehungsweise unter Windows fünf MySQL-Datenbanken sowie 20 FTP-Zugänge.

Noch mehr Leistung bietet "1&1 Dual Advanced". Hier finden sich 10 GB Webspace, acht Inklusiv-Domains, 1.000 Postfächer sowie zehn beziehungsweise 20 MySQL-Datenbanken (Linux). Die monatliche Grundgebühr nach Ablauf des Rabattzeitraums beträgt 14,99 Euro bei Nutzung einer Linux-Distribution sowie 19,99 Euro inklusive Windows-Server-OS. Für die Einrichtung kommen jeweils einmalig 14,90 Euro hinzu. Leistung ohne Grenzen offeriert 1&1 mit seiner Premium-Lösung "1&1 Dual Unlimited" mit zwölf Inklusiv-Domains. Sowohl Speicherplatz, Postfächer, FTP-Zugänge, MySQL-Datenbanken als auch Subdomains lassen sich zumindest bei Wahl einer Linux-Plattform in beliebiger Anzahl nutzen. Wer sich für Windows entscheidet, muss mit 20 MySQL-Datenbanken auskommen. Je nach gewählter Variante betragen die monatlichen Kosten 29,99 Euro mit Linux beziehungsweise 39,99 Euro inklusive Windows - jeweils zuzüglich eine einmalige bei Vertragsbeginn fällige Setup-Pauschale von 14,90 Euro. Weitere Informationen zu Kosten und Konditionen sind über die 1&1-Homepage abrufbar.

Der Berliner Webhoster 1blu startet reichlich ambitioniert ins neue Jahr. Neben der Übernahme von Konkurrent Greatnet rückt dabei auch ein neuer Tarif in den Fokus - der Cloud-Speicher "1blu-Drive". Zwei Versionen stehen zur Auswahl: das Privat-Paket "Home" und die Profi-Lösung "Business". Die Heim-Variante kostet 1,90 Euro monatlich und verfügt über 25 GB Speicherplatz, Traffic-Flat, zwei Benutzerkonten, eine automatische Backup-Funktion sowie die Möglichkeit, Dateien mit Freunden und Bekannten über Freigabelinks zu teilen.

Der speziell für den geschäftlichen Einsatz optimierte "1blu-Drive Business" für 12,90 Euro monatlich kommt mit 250 GB Ablagefläche und erlaubt die Einrichtung von bis zu 20 zusätzlichen Nutzer-Accounts. Ebenfalls enthalten sind zudem Traffic-Flatrate, Backup-Feature und Datei-Sharing-Funktion. Beide Tarife sind wahlweise mit einmonatiger oder einjähriger Mindestvertragslaufzeit buchbar. Wer sich für die kürzere Bindungsfrist entscheidet, zahlt jeweils zusätzlich 9,90 Euro Einrichtungsgebühr.

Bei All-inkl.com bleibt es noch einige Tage weihnachtlich: Der Sondertarif "All-inkl XMAS 2011" kann daher noch bis zum 6. Januar gebucht werden. Das Einsteiger-Paket ist sechs Monate kostenfrei und ohne Einrichtungsgebühr sowie Mindestvertragslaufzeit buchbar.

Es beinhaltet eine .de-Domain, fünf Subdomains, 5 Gigabyte (GB) Speicherplatz, 10 GB monatliches Transfervolumen, 100 E-Mail-Postfächer, zwei MySQL-Datenbanken und PHP-Unterstützung. Nach Ablauf des Rabattzeitraums verlangt All-inkl.com 2,45 Euro pro Monat.

Seit Anfang Dezember bietet EUserv wieder ein limitiertes Kontingent an Spezial-Servern. Die "Winter-Server 2012" sind auch im Januar noch erhältlich. Wer sich noch einen der 50 vServer beziehungsweise insgesamt 100 dedizierten Server sichern will, sollte allerdings nicht mehr lange warten: Teilweise sind nur noch wenige Exemplare erhältlich. Pro Kunde kann nur ein Modell geordert werden.

Sparen lässt sich derweil jedoch ebenfalls bei regulären ausgewählten Root Servern sowie allen vServern. Hier erlässt EUserv bei sämtlichen Neubestellungen jeweils die Setup-Gebühren. Gleiches gilt für die gesamte Palette an Domain-Tarifen und -endungen. Weitere Informationen stehen auf der EUserv-Homepage zur Verfügung.

Hetzner Online bietet zum Jahresauftakt drei neue Managed Server. Die Modelle "MQ 7", "MQ 10" und "MQ 19" verfügen über Vierkern-Prozessoren vom Typ Intel Core i7, 8 beziehungsweise 12 GB DDR3-RAM, feste IP-Adresse, Traffic-Flatrate sowie bis zu drei Festplatten mit je 750 beziehungsweise 1.500 GB Speicherplatz im RAID-Modus. Angebunden werden die Server über einen 1-Gigabit-Port mit 100 Megabit pro Sekunde (Mbit/s).

Die monatlichen Grundgebühren betragen 79 Euro für "MQ 7", 109 Euro für "MQ 10" und 199 Euro für das Flaggschiff "MQ 19". Wer ein Jahr im Voraus zahlt, erhält dabei jeweils zusätzlich 10 Prozent Rabatt. Es gibt keine Mindestvertragslaufzeit. Die Setup-Gebühr pro Bestellung beträgt 149 Euro. Auch bei den SSL-Zertifikaten dreht Hetzner Online an der Kostenschraube und senkt die Preise um bis zu 17 Prozent. Darüber hinaus stehen ab sofort zusätzliche Laufzeitoptionen zur Auswahl. Weitere Informationen finden sich unter www.hetzner.de.

Bei netcup beginnt das neue Jahr mit einem satten Rabatt für Neubestellungen: 12 Prozent Nachlass gewährt der Hoster auf alle vServer-Tarife der "Pro"-Serie und die Webhosting-Pakete der "Business"-Reihe. Letztere ist in den Varianten "1G", "10G" und "100G" verfügbar. Die Einstiegslösung "Business 1G" kommt mit 1 GB Webspace, 1 GB Mail-Speicher, einer Domain und Traffic-Flat. Der vergünstigte Monatspreis beträgt 1,58 statt 1,79 Euro; die Mindestvertragslaufzeit ein Jahr.

Das Midsize-Angebot "Business 10G" beinhaltet ebenfalls eine Domain und Transferpauschale, allerdings jeweils 10 GB Speicher für Daten und Mails sowie eine Bindungsfrist von sechs Monaten. Im Rahmen der Sonderaktion werden dabei lediglich 3,42 statt 3,89 Euro pro Monat fällig. Das Premium-Paket "Business 100G" bietet 100 GB Mail- und Webspeicher, zwei Domains sowie Traffic-Flatrate. Die monatlichen Kosten belaufen sich hier auf 7,91 statt 8,99 Euro. Als Mindestlaufzeit hat netcup drei Monate festgelegt. Alle Tarife sind ohne Einrichtungsgebühren buchbar.

Der vergünstige Preis gilt während der gesamten Vertragslaufzeit - auch bei den vServern der "Pro"-Kategorie mit den Modellen "Neptun", "Uranus", "Saturn" und "Jupiter". Diese kommen mit bis zu 8 Gigahertz (Ghz) CPU-Leistung, maximal 160 GB Festplattenspeicher, bis zu 8 GB RAM sowie zusätzlichen Flexi-SSDs mit maximal 16 GB Speicherplatz. Hier sinken die Monatspreise von 8,99 Euro, 14,99 Euro, 22,99 Euro und 39,99 Euro auf 7,91 Euro, 13,19 Euro, 20,23 Euro und 35,19 Euro. Setup-Gebühren fallen nicht an. Alle Server sind monatlich kündbar.

Telekom-Tochter Strato setzt auch im neuen Jahr voll auf die Online-Festplatte "HiDrive" und weitet seine "Free Trial"-Aktion mit 30 Tagen Probezeit auf die Varianten "HiDrive Media 20", "HiDrive Media 100" und "HiDrive Media 500" aus. Während des Testzeitraums kann jederzeit mit sofortiger Wirkung gekündigt werden. Geschieht dies nicht, kommt automatisch ein Vertrag zu den regulären Konditionen mit 24 Monaten Laufzeit zustande. Der "HiDrive Media 20" mit 20 GB Speicherplatz, Traffic-Flat und Backup-Feature kostet dann 1,49 Euro monatlich. Für die Pakete "HiDrive Media 100" und "HiDrive Media 500" mit 100 und 500 GB Ablagefläche werden hingegen 4,90 Euro beziehungsweise 16,90 Euro fällig. In diesem Fall verzichtet Strato auch auf die Einrichtungsgebühren.

Wird das "Free Trial"-Angebot nicht in Anspruch genommen, lässt sich alternativ von einer zweiten Aktion profitieren. So zahlen Neukunden bei Buchung des "HiDrive Media 500" mit zweijähriger Vertragslaufzeit in den ersten sechs Monaten nur 9,90 Euro monatlich - allerdings zuzüglich einer Setup-Gebühr von 9,90 Euro. Einen ähnlichen Rabatt gibt es bei der Profi-Ausführung "HiDrive Pro 1000" mit 1 Terabyte Speicher. Die kleinste Premium-Version der Online-Festplatte kostet dabei im ersten halben Jahr 19,95 statt 39,95 Euro monatlich - eine Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten vorausgesetzt. Als besonderes Highlight erhalten Besteller zusätzlich eine NAS-Box vom Typ "Synology DiskStation DS211j" mit zwei 1-TB-Festplatten kostenfrei dazu. Pro Kunde wird nur eine Hardware-Prämie abgegeben.

Auch im Webhosting-Bereich finden sich darüber hinaus einige Sparaktionen - so etwa bei den vier neuen "Power Hosting"-Tarifen. Hier verzichtet Strato in den ersten sechs Monaten der einjährigen Vertragslaufzeit auf die Grundgebühr, verlangt allerdings jeweils eine einmalige Einrichtungspauschale von 14,90 Euro. Anschließend sind je nach Paket zwischen 5,90 und 24,90 Euro zu zahlen. Die Einstiegslösung "PowerWeb Basic" kommt etwa mit vier Inklusiv-Domains, vier GB Webspace, fünf FTP-Zugängen und MySQL-Datenbanken, 300 E-Mail-Postfächern sowie Traffic-Flat. Ein Maximum an Leistung bietet hingegen der Top-Tarif "PowerWeb Premium" mit zwölf Domains, 20 GB Webspace, 50 FTP-Zugängen, 30 MySQL-Datenbanken und unbegrenztem Transfervolumen. Alle Konditionen sind über die Strato-Homepage abrufbar.

(Christian Wolf)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang