News

Webhosting im August: Rabatte für Daheimgebliebene

Trotz allgemeiner Urlaubsatmosphäre herrscht bei einigen Webhostern zwar weiterhin Betriebsamkeit. Insgesamt beginnt der August allerdings wesentlich ruhiger als viele der Vormonate. Alle Details und Konditionen verrät unsere Übersicht. Update

02.08.2011, 15:01 Uhr
Internet© Anterovium / Fotolia.com

Trotz allgemeiner Urlaubsatmosphäre herrscht bei einigen Webhostern zwar weiterhin Betriebsamkeit. Insgesamt beginnt der August allerdings wesentlich ruhiger als viele der Vormonate und hat vor allem Verlängerungen bestehender Aktionen zu bieten, die für Schnäppchenjäger jedoch nicht minder interessant sein müssen. Offeriert werden günstige Domains, Server-Specials und Webspace-Pakete mit einigem Sparpotential. Alle Details und Konditionen verrät unsere Übersicht. Wie üblich richtet sich die Zusammenstellung vorwiegend an Privatkunden, Selbstständige und kleinere Unternehmen.


Übersicht

1. 1&1: Dual-Hosting bis zwölf Monate gratis
2. 1blu: "1blu-Homepage Unlimited" für 1 Euro
3. All-inkl.com: Premium-Paket zum Nulltarif
4. domainfactory: Rabatte für Server-Neukunden
5. EUserv: Verschlüsselung für Daten-Uploads
6. goneo: Diverse Grundgebühr-Rabatte
7. Host Europe: 50 Prozent Rabatt auf .info-Domains
8. netcup: Zwei August-Schnäppchen warten
9. Strato: Viele Rabatte & neue HiDrive-App-Version
10. United Domains: Sechs TLDs deutlich günstiger

Seit wenigen Monaten hat 1&1 seine neuen Dual-Hosting-Pakete im Programm, die ein Höchstmaß an Ausfall- und Datensicherheit versprechen. Durch eine georedundante Speicherung sämtlicher Inhalte in räumlich getrennten und nahezu in Echtzeit synchronisierten Rechenzentren beträgt die durchschnittliche Verfügbarkeit gehosteter Websites und Server 1&1 zufolge 99,99 Prozent. Anfang Juni konnte onlinekosten.de zwei der Anlagen besichtigen - eine davon in einem ehemaligen Atombunker der kanadischen Luftwaffe - und sich von den umfangreichen Schutzmaßnahmen selbst ein Bild machen. Wer darauf vertraut und seine Daten dem "dualen System" der United-Internet-Tochter überantworten will, hat derzeit vier entsprechende Tarife zur Auswahl - einer davon mit praktisch unbegrenzten Ressourcen: "1&1 Dual Basic", "1&1 Dual Perfect", "1&1 Dual Advanced" und "1&1 Dual Unlimited".

Bei Buchung bis Ende August winken satte Rabatte auf die monatliche Grundgebühr. Mehr dazu verrät unsere Webhosting-Übersicht für Juli. Jedes Paket kommt inklusive Traffic-Flatrate, mehreren Domains, FTP-Zugängen sowie MySQL-Datenbanken und kann auf Linux- oder Windows-Basis betrieben werden. Auch diverse Skriptsprachen werden unterstützt. Nutzer, die sich hier für die Open-Source-Variante entscheiden, profitieren allerdings nicht nur von einem geringeren Monatspreis, sondern haben zusätzlich Zugriff auf 65 verschiedene kostenfreie Click&Build-Applikationen.

Ebenfalls bis Monatsende weiterhin zu Sonderkonditionen erhältlich sind alle neu gebuchten Top-Level-Domains (TLD) mit den Endungen .de, .at, .eu, .com, .org und .net in der gesamten ersten Mindestvertragslaufzeit von zwölf Monaten. Die Abrechnung erfolgt im Voraus; eine Einrichtungsgebühr fällt nicht an. Pro .de-Adresse sind im Aktionszeitraum dabei monatlich umgerechnet nur noch 0,29 statt 0,49 Euro zu zahlen. Für TLDs vom Typ .com, .net, .org und .eu sinkt die Monatspauschale von jeweils 1,49 auf 0,99 Euro. Gleiches gilt für das österreichische Länderkürzel, das sogar 1 Euro günstiger wird.

Der Berliner Webhoster 1blu lässt es im August gemächlich angehen und setzt vor allem auf bewährtes. Weiterhin vergünstigt abgegeben wird bei Bestellung bis Monatsende daher der Tarif "1blu-Homepage Unlimited". Dieser kostet innerhalb der ersten Vertragslaufzeit von einem halben Jahr lediglich 1 statt der regulären 9,90 Euro monatlich. Mit dabei sind unter anderem vier aus den Endungen .de, .com, .net, .org, .info, .name, .biz, .eu oder .at wählbare Domains, Traffic-Flat, 6 Gigabyte (GB) Webspace und 20 MySQL-Datenbanken. FTP-Accounts sind in unbegrenzter Anzahl vorhanden. Darüber hinaus stehen 650 E-Mail-Postfächer mit insgesamt 50 GB Speicherplatz sowie sämtliche Profi-Features wie PHP5, Perl/CGI, Python sowie ein Shellzugang per SSH zur Verfügung. Eine Einrichtungsgebühr fällt nicht an.

Seit Anfang des Jahres bietet All-Inkl.com das neue Webspace-Paket "All-Inkl Premium" mit 50 GB Speicher, Traffic-Flat, fünf Inklusiv-Domains, 2.000 E-Mail-Postfächern und zahlreichen weiteren Profi-Features wie 50 MySQL-Datenbanken oder 50 Cron-Jobs. Wer die Top-Offerte zunächst einmal auf Herz und Nieren prüfen will, hat nun im Rahmen einer neuen Aktion kostenfrei Gelegenheit dazu. Bis Ende August ist die Profi-Lösung dabei für sechs Monate zum Nulltarif buchbar. Auch die sonst übliche und vergleichsweise hohe Einrichtungspauschale von 14,95 Euro wird erlassen. Außerdem positiv: Es gibt keinerlei Mindestvertragslaufzeit. Nach Ablauf des Rabattzeitraums schlägt "All-Inkl Premium" schließlich abhängig von der gewählten Zahlungsweise mit bis zu 9,95 Euro monatlich zu Buche. Pro Kunde kann jeweils nur ein Aktions-Paket bestellt werden.

Noch bis Ende August bietet der Münchener Webhoster domainfactory sämtliche dedizierten "df Managed Server" zu Sonderkonditionen mit einem Sparpotential von bis zu 560 Euro. Diese sind für Erstbesteller ohne die sonst fällige Setup-Gebühr von 199,95 Euro buchbar und werden drei Monate lang zum stark vergünstigten Aktionspreis abgegeben. Während das kleinste Paket "ManagedServer L4" dabei monatlich lediglich 69,95 Euro statt 109,95 Euro kostet, ist der "ManagedServer XL4" monatlich für 89,95 statt 139,95 Euro erhältlich.

Noch mehr Rabatt bieten die Typen "ManagedServer XXL4", "ManagedServer Core7" und "ManagedServer Core7 SSD". Hier schlägt die Variante "XXL4" ein Quartal lang mit nur 99,95 statt 179,95 Euro monatlich zu Buche; bei "Core7" sinkt die Grundgebühr hingegen von 229,95 auf 129,95 Euro sowie bei "Core7 SSD" von 269,95 auf 149,95 Euro pro Monat. Alle Server werden ohne Mindestvertragslaufzeit angeboten und beinhalten eine "Geld-zurück-Garantie" für die ersten 60 Tage. Kunden mit dedizierten Servern erhalten des Weiteren seit Anfang Juli generell kostenlosen PremiumVIP-Support, der eine vorrangige Bearbeitung aller Supportanfragen garantiert. Diese Option war bisher nur gegen Aufpreis erhältlich.

Bei EUserv lassen sich Daten mit einer Gesamtgröße von bis zu 2 GB seit Mai kostenlos parken. Dies ermöglicht die neue "Free-Edition" der hauseigenen Backup- beziehungsweise Online-Festplatte, die sich inklusive Datentransfer unmittelbar nach Anmeldung bei EUserv gratis nutzen lässt. Wird mehr Speicherplatz benötigt, ist jederzeit ein Upgrade auf die nächsthöheren Tarifstufen zu monatlichen Grundgebühren ab 0,70 Euro zuzüglich Einrichtungsgebühr möglich.

Maximal 2.000 GB lassen sich so für die Datensicherung reservieren. Alle "BackupHD"-Tarife verfügen über einen FTP-Zugang, lassen sich auch mit externen Servern verwenden und sind weltweit von jedem Internetzugang aus erreichbar. Neu ist zudem eine Vorab-Verschlüsselung zu transferierender Daten und die Übertragung durch einen virtuellen Tunnel über das Tool sTunnel. Dieses wird verwendet, um auch dann eine sichere Verbindung zu gewährleisten, wenn herkömmliches TLS oder SSL nicht zur Verfügung stehen. Das Programm ist auf einer Vielzahl von Betriebssystemen lauffähig, darunter verschiedene Linux/Unix-Varianten und Windows.

Sparen lässt sich darüber hinaus weiterhin bei Buchung eines dedizierten Root Servers. So bleibt die seit Anfang Juli von 99 auf 49 Euro reduzierte Einrichtungsgebühr bei nahezu allen Neubestellungen nun bis Ende August bestehen. Gleiches gilt für die Einrichtungskosten von 8,99 Euro bei Bestellung des Webspace-Paketes "Active", die ebenfalls verlängert bis Monatsende erlassen werden. Der Midsize-Tarif kommt mit einjähriger Mindestlaufzeit und einer monatlichen Grundgebühr von 4,99 Euro. Die Ausstattung umfasst unter anderem zwei Domains, 5 GB Speicherplatz, Traffic-Flat, 4,5 GB Mailspeicher, fünf FTP-Accounts sowie zehn MySQL-Datenbanken, PHP5 und Perl/CGI-Unterstützung.

Wer derzeit nach einem Hosting-Tarif für private oder professionellere Zwecke Ausschau hält, findet womöglich bei goneo ein passendes Angebot, das zudem in der ersten Hälfte der jeweiligen Vertragslaufzeit von einem beziehungsweise zwei Jahren gratis abgegeben wird. Sowohl die Midsize-Lösung "goneo Homepage Profi" als auch der Top-Tarif "goneo Homepage Ultra" sind dabei für sechs Monate, das Paket "goneo Homepage Premium" sogar zwölf Monate lang zum Nulltarif erhältlich. Anschließend betragen die monatlichen Kosten 4,95 Euro für "Profi", 9,95 Euro für "Premium" sowie 18,95 Euro für "Ultra". Die Ausstattung variiert je nach Paket zwischen fünf und 20 Domains, 2 bis 15 GB Speicherplatz, 500 bis 3.000 E-Mail-Postfächer und 5 bis 25 MySQL-Datenbanken. Pro Bestellung verlangt goneo zudem eine einmalige Einrichtungsgebühr von 8,95 Euro.

Host Europe widmet sich im August speziell allen Kunden, die sich für eine Domain vom Typ .info interessieren und gewährt bei Neuregistrierungen im ersten Vertragsjahr 50 Prozent Rabatt auf den regulären Preis von 12 Euro. Monatlich beträgt die Grundgebühr damit im Aktionszeitraum umgerechnet nur noch vergleichsweise günstige 50 Cent. Hinzu kommt allerdings eine einmalige Setup-Gebühr in Höhe von 4,99 Euro. Eine Mengenbegrenzung besteht nicht. Weitere Informationen zu den Konditionen finden sich unter www.hosteurope.de.

Sonderangebote des süddeutschen Webhosters netcup sind über die URL www.netcup-sonderangebote.de erreichbar. Auch Anfang August finden sich dort unverändert der reichlich bestückte Hosting-Tarif "Business Spezial" für 1 Euro monatlich sowie das vServer-Angebot "Neptun Plus" für 9,91 Euro pro Monat.

"Business Spezial" bietet ein gutes Preis-Leistungsverhältnis und eignet sich insbesondere auch für private Website-Projekte. Inbegriffen sind 5 GB Webspace, eine .de-Domain, Traffic-Flatrate, eine MySQL-Datenbank, drei E-Mail-Postfächer, ein Cron-Job, FTP-Zugang sowie PHP-Unterstützung. Die Mindestlaufzeit beträgt zwölf Monate; bei Vertragsabschluss wird zudem eine Setup-Gebühr in Höhe von 10 Euro fällig. Dennoch bleiben die Gesamtkosten im ersten Jahr mit 22 Euro deutlich unter den meisten Konkurrenzangeboten. Ähnliches gilt für "Neptun Plus". Der virtuelle Server kommt mit garantierten 1,5 Gigahertz (GHz) Prozessorleistung, garantierten 2 GB Arbeitsspeicher, Transferpauschale, 30 GB Festplatte, PHP, MySQL sowie einer IPv4- und 16 IPv6-Adressen. Als Betriebsysteme sind verschiedene Versionen der Linux-Distributionen Debian, CentOS und Ubuntu einsetzbar. Die Mindestvertragslaufzeit beträgt drei Monate; es fallen keinerlei Einrichtungskosten an.

Telekom-Tochter Strato lockt wie gewohnt auch im August mit einer ganzen Palette an Sonderaktionen. Mit 50 Prozent Grundgebühr-Rabatt erhältlich ist etwa weiterhin das Hosting-Paket "PowerPlus L". Neukunden wird dabei in den ersten sechs Monaten der einjährigen Vertragslaufzeit die monatliche Nutzungspauschale vollständig erlassen; danach kostet der Profi-Tarif 14,90 Euro pro Monat. Einen Haken gibt es jedoch: Bei Vertragsabschluss verlangt Strato eine relativ hohe Einrichtungsgebühr von 14,90 Euro. Die Ausstattung umfasst unter anderem acht beliebig wählbare Domains, 5 GB Webspace, zehn FTP-Zugänge, Traffic-Flatrate, zehn MySQL-Datenbanken sowie weitere Profi-Features. Auch die Online-Festplatte "HiDrive Media 20" mit 20 GB Speicherplatz und unbegrenztem Transfervolumen ist für ein Jahr kostenfrei inklusive. Für Einsteiger besser geeignet ist allerdings der Homepage-Baukasten "LivePages Basic" mit 20 Seiten und einer Domain inklusive. Im ersten halben Jahr der zwölfmonatigen Mindestlaufzeit entfällt die Grundgebühr, danach werden 3,90 Euro monatlich fällig. Es gibt keine Setup-Gebühr.

Wer die kleinste HiDrive-Version lieber einzeln buchen will, kann derweil ebenfalls von einem Sonderangebot profitieren. Bedingung ist die Wahl eines Vertrages mit zwölf Monaten Laufzeit. In den ersten 30 Tagen entstehen im Rahmen des Free Trial keinerlei Kosten und eine Kündigung ist jederzeit mit sofortiger Wirkung möglich. Anschließend beträgt die monatliche Grundgebühr für "HiDrive Media 20" im ersten Jahr 0,99 statt 1,99 Euro. Gemindert wird der Spareffekt allerdings wiederum durch die relativ hohe Einrichtungsgebühr von 9,90 Euro. Mehr Komfort verspricht Strato hier zudem für Nutzer eines Android-Smartphones. So steht seit Ende Juli die Version 1.2.0 der HiDrive Android App zur Verfügung, die mit einer Reihe zusätzlicher Funktionen aufwarten kann. Neu ist unter anderem die Möglichkeit, gängige Musik- und Filmformate direkt aus dem HiDrive heraus auf das Smartphone zu streamen. Die Gegenrichtung lässt sich nun mit Fotos sowie anderen Dateien einschlagen, die ab sofort aus sämtlichen Apps mit "Senden an"-Feature auf den HiDrive kopiert werden können. Besonders interessant für Geräte mit geringem Eigenspeicher ist derweil die erstmalige Unterstützung von "App 2 SD", wodurch das Verschieben der HiDrive-App auf eine integrierte SD-Karte möglich wird.

Alte und neue Vergünstigungen finden sich des Weiteren im Server-Bereich. Wer sich für ein dediziertes Modell mit Linux- oder Windows-Betriebssystem entscheidet, zahlt ab den Quad-Core-Varianten "HighQ-Server SR-7" beziehungsweise "Windows-Server SW-7" mit einjähriger Laufzeit bis Monatsende keine Setup-Kosten. Auch hat Strato die monatliche Grundgebühr für "SR-7" und "SW-7" dauerhaft um 10 Euro auf 49 beziehungsweise 69 Euro gesenkt. In den ersten drei Monaten der Vertragszeit werden beide Typen zudem für nur 19 Euro monatlich abgegeben. Noch mehr sparen können Kunden, die maximale Leistung erwarten: So werden die Highend-Modelle "HighQ-Server XLR-8" und "XPro-8" mit Linux-Betriebssysten bei Buchung bis Ende August für drei Monate mit lediglich 99 statt 129 beziehungsweise 199 Euro monatlich abgerechnet. Die Mindestvertragslaufzeit ist zwischen sechs und zwölf Monaten wählbar; bei Wahl der kürzeren Bindungsfrist fallen allerdings zusätzlich 89 Euro Einrichtungspauschale an - immerhin 10 Euro weniger als bisher. Wird eine Windows-Plattform gewünscht, stehen darüber hinaus die Sechs-Kern-Versionen "Windows-Server XLW-8" und "XPro-8" drei Monate für jeweils 99 Euro statt 149 und 219 Euro zur Auswahl. Bei zwölfmonatiger Laufzeit entfallen dabei ebenfalls die Einrichtungskosten, die jedoch weiterhin 99 Euro betragen.

United Domains: Sechs TLDs für 5 Euro pro Jahr

Der zum 1&1-Mutterkonzern United Internet gehörende Domain-Händler United Domains senkt im August die Preise für sechs ausgewählte Top-Level-Domains (TLDs) um bis zu 24 Euro auf einheitliche 5 Euro pro Jahr oder umgerechnet rund 42 Cent monatlich. Nach Ablauf des ersten Vertragsjahres kosten die Domain-Endungen .de, .com, .net sowie .org jährlich wieder vergleichsweise teure 15 Euro; für .info und .eu werden dann sogar 19 beziehungsweise 29 Euro fällig. Pro Kunde sind jeweils maximal 25 Aktions-Domains bestellbar. Die vergünstigte Pauschale gilt dabei sowohl für Neuregistrierungen als auch Transfers bestehender Adressen von anderen Providern. Es gibt keine Einrichtungsgebühr. Weitere Informationen stehen unter www.united-domains.de zur Verfügung.

(Christian Wolf)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang