News

Webhoster 1blu trommelt mit 10 Domains zum Spottpreis

Die eigene Domain im Netz gilt beinahe als virtuelle Immobilie. Webhoster nutzen sie gerne, um neue Kunden herbeizutrommeln. Wir hinterfragen das Angebot von Webhoster 1blu, der jetzt 10 Domains für nicht einmal 3 Euro im Monat verscherbelt.

21.08.2014, 13:46 Uhr
Internet© Victoria / Fotolia.com

1blu-Chef und Gründer Johann Dasch will es der Webhosting-Branche jetzt offenbar zeigen. Der ehemalige Marketing-Vorstand beim Wettbewerber Strato schreckt derzeit die Branche mit seinem neuesten Angebot mit Domains zum Kampfpreis auf.

Wirklich dauerhaft zum Spottpreis? Scheinbar ja.

"Gigantisch groß zum kleinen Preis", so preist der Berliner Webhoster seinen neuesten Coup an. Das "1blu-Homepage XXL" Spezial-Paket soll für dauerhaft nur 2,49 Euro im Monat zehn .de-Domains beinhalten. Da bekannt ist, dass der Selbstkostenpreis für Anbieter einer .de Domain um die fünf Euro im Jahr liegt, muss die Frage kommen, wo ist der Haken?

Zunächst weist 1blu darauf hin, dass das Angebot nur bis 30. September 2014 bestellbar ist. In der Tat ist fraglich, ob sich ein solcher Preis dauerhaft durchhalten ließe. Schnell fällt deshalb der Blick auf ein kleines Sternchen hinter dem Preis. Dauerhaft? Im Kleingedruckten findet sich folgender Hinweis: "Preis/Monat inkl. 19 Prozent MwSt. Es fällt keine Einrichtungsgebühr an. Vertragslaufzeit jeweils 6 Monate, jederzeit kündbar mit einem Monat Frist zum Vertragsende."

Die Klausel im letzten Satz bindet nicht nur den Kunden, sondern gibt 1blu zumindest theoretisch die Möglichkeit, nach sechs Monaten den Vertrag zu kündigen oder den Preis anzuheben. Trotzdem, insgesamt eigentlich ein sehr faires Angebot. Sogar die sonst übliche Einrichtungsgebühr, mit der sich Provider zu Beginn der Domain-Registrierungsphase gern mal 10 Euro zurückholen, entfallen in der 1blu-Aktion. Obendrein gibt der Anbieter 80 Gigabyte Webspace, eine Flatrate für den Homepage-Traffic, sowie 50 MySQL-Datenbanken und 60 GB Onlinespeicher.

Günstiges Domain-Angebot - Homepage-Baukasten gegen Aufpreis

Ob die Berliner mit der befristeten Aktion verlorenes Vertrauen wieder aufbauen möchten oder nicht: Wer ein paar Domains parken oder registrieren möchten, wird derzeit kaum ein günstigeres Angebot finden. 500 E-Mail-Postfächer, 30 FTP-Accounts und eine Traffic-Flatrate gehören ebenfalls zum Umfang des XXL-Spezial-Pakets. Da auch Features wie PHP, Perl/CGI, Python, Cronjobs und ein Shell-Zugang per SSH inklusive sind, ist zumindest in der technischen Beschreibung kein Haken zu entdecken.

Auf Wunsch lassen sich außerdem zwei externe Domains ohne Zusatzkosten verwalten. 1blu verspricht auch ein automatisches Multi-Backup, aus dem seine Kunden selbstständig auf verschiedene Backups von Webspace- und MySQL-Daten der letzten 14 Tage zugreifen sollen.

Wer besonders schnell und einfach seine neue Webseite gestalten möchte, dem steht gegen einen kleinen Aufpreis auch der 1blu-Homepagebaukasten mit zahlreichen fertigen Branchendesigns, vielen Drag & Drop-Features und Social-Media-Integration zur Verfügung. Zur Gestaltung der Homepage gibt es außerdem zahlreiche vorinstallierte Programme wie Joomla, Typo3, Wordpress und Gallery.

60 GB Speicher auf Online-Festplatte

Auf der zusätzlichen Online-Festplatte mit 60 GB Speicher lassen sich Dateien, Filme, Musik oder Fotos nicht nur online speichern und verwalten sondern auch per Sharing-Link teilen, optional mit Passwort sowie zeitlich begrenzt. Für die mobile Nutzung mit iPhone, iPad oder Android-Systeme stehen Apps zum Download zur Verfügung.

Die 1blu-Gruppe zählt mit 300.000 Kundenverträgen zu den größten Webhosting-Unternehmen in Deutschland. Offenbar plant Dasch, mit der Kampfpreis-Aktion diese Kundenbasis nun deutlich zu erweitern.

(Michael Frenzel)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang