News

WEBCOMpro lockt mit Freiminuten zur Begrüßung

Aus Stuttgart kommt ein neues VoIP-Angebot insbesondere für Geschäftskunden, das ohne Vertragslaufzeit, Einrichtungs- oder Grundgebühr auskommt.

23.11.2006, 10:44 Uhr
DSL-Anschluss© IKO / Fotolia.com

Seit kurzem vermarktet WEBCOMpro VoIP-Zugänge für Geschäftskunden, die aber auch für Privatnutzer interessant sein können. Die Stuttgarter erweitern damit ihr Angebot um drei Tarife für Internet-Telefonie, die unabhängig vom vorhandenen Breitband-Anschluss genutzt werden können. Dabei kommen alle Varianten ohne Vertragslaufzeit, Einrichtungs- oder Grundgebühr aus.
Festes Gesprächsguthaben
Stattdessen werden in allen drei Tarifen die monatlichen Basispreise als Gesprächsguthaben angerechnet. So kostet der "Basic"-Tarif bei WEBCOMpro sechs Euro im Monat, mit der "Business"-Variante werden 18 Euro monatlich fällig und das "Professional"-Angebot gibt es für 24 Euro im Monat. Wurde jedoch zum Ende des Monats dieser Betrag nicht voll ausgeschöpft, verfällt das restliche Guthaben. Im "Basic"-Angebot erhält der Kunde eine Festnetzrufnummer, bei "Business" sind es drei und bei "Professional" sind bis zu fünf Festnetznummern mit dabei. Dabei können nahezu alle Ortsnetze Deutschlands versorgt werden. Ist eine Vorwahl noch nicht verfügbar, stehen in allen Tarifen alternativ Rufnummern mit der ortsunabhängigen 032-Vorwahl zur Verfügung. Zudem können bestehende Festnetzrufnummern gegen einmalige Kosten von zwölf Euro portiert werden. Zukünftig sollen auch Servicenummern aus den Gassen 01803, 01805 und 0800 verfügbar sein.
Mehrere Verbindungen parallel
Darüber hinaus unterscheiden sich die Angebote anhand der gleichzeitig möglichen Verbindungen. Während bei "Basic" und "Business" zwei Gespräche parallel geführt werden können, sind es bei "Professional" vier. Die Gesprächskosten werden minutengenau abgerechnet und sind in allen drei Tarifvarianten gleich: Telefonate ins deutsche Festnetz kosten 2 Cent pro Minute, die inländischen D-Netze sind für 20 Cent pro Minute erreichbar und die E-Netze für 22 Cent pro Minute. Notrufnummern sind über die WEBCOMpro-Services erreichbar. Außerdem erhalten die Kunden zusätzliche Funktionen wie Rufnummernübermittlung, Anrufbeantworter und Fax over IP.
Gesprächsdauer und –kosten finden sich in der Webverwaltung des Nutzers. Die Zahlung erfolgt im Prepaid-Verfahren per Lastschrift oder Überweisung. Wird das Guthaben knapp, warnt das System per E-Mail. Eine automatische Aufladung per Lastschrift ist in Planung. Zur Begrüßung erhält jeder Kunde einmalig 100 Gesprächsminuten, die im ersten Monat nach Vertragsschluss ins deutsche Festnetz abtelefoniert werden können. Der Vertrag kann jederzeit zum Ende des Monats gekündigt werden.

(Aleksandra Leon)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang