News

WAZ goes Wikileaks mit Enthüllungsforum

Zeitungsverlage wittern ihre Chance: Nach dem Wirbel um Wikileaks startet die WAZ-Mediengruppe ihr eigenes "Enthüllungsportal". Und ist sicher, dass andere Verlage folgen werden.

13.12.2010, 16:16 Uhr (Quelle: DPA)
Netzwerk© TheSupe87 / Fotolia.com

Die WAZ-Mediengruppe hat nach eigenen Angaben die erste Plattform einer deutschen Zeitung im Internet gestartet, auf der anonym Dokumente hochgeladen werden können. Unter www.derwesten.de/recherche können Menschen wie bei Wikileaks unerkannt auf Missstände hinweisen.

WAZ: "Wir achten auf Datenschutz"

"Wir wollen und werden nicht alles ungeprüft veröffentlichen, was dort hoch geladen wird. Wir nehmen die Dokumente und Papiere aber als Ausgangspunkt für weiterführende Nachforschungen", sagte der Leiter des Ressorts Recherche in der WAZ-Mediengruppe, David Schraven.

Die eingereichten Unterlagen seien vor allem Quellen für Storys, die journalistisch aufgearbeitet würden. "Ein Dokument ist in diesem Sinne nur ein Element unserer Arbeit", so Schraven.

Im Zusammenhang mit der Veröffentlichung der fertigen Recherchen sei auch daran gedacht, ausgewählte Dokumente im Zusammenhang mit den Geschichten zu veröffentlichen.

"Wir achten dabei aber sehr auf den Datenschutz", hieß es weiter. Dokumente, aus denen persönliche Angaben von Mitarbeitern von Behörden hervorgehen, würden nicht veröffentlicht. Er glaube, "dass in wenigen Wochen jede Zeitung einen ähnlichen Upload hat", so Schraven.

Gesucht: Alles über Loveparade

Der Dateiupload sei keine wirkliche Neuerung, sondern nur eine weitere Möglichkeit, Kontakt mit dem Ressort Recherche zu finden, so Schraven weiter. "Wir bieten mit der neuen Kontaktseite unseren Lesern nur eine weitere technische Möglichkeit an, uns direkt anzusprechen."

Schraven kenne auch schon Daten, die er gerne bekommen würde, hieß es in dem Bericht. "Ich brauche alles zur Loveparade, da gibt es Dokumente aus der Polizei und aus dem Innenministerium, deren Inhalt meiner Ansicht nach an die Öffentlichkeit gehören."

(Dorothee Monreal)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang