Zusammenarbeit

Warn-Apps kooperieren: Mehr Informationen für alle

Die drei Warn-Apps Nina, Katwarn und Biwapp sollen künftig zusammenarbeiten. Katwarn und Biwapp bekommen Zugriff auf die Informationen des BBK, der "Nina" betreibt. Die Apps warnen zum Beispiel vor Unwetter, Stromausfall und Hochwasser.

Sturm© Irina Fischer / Fotolia.com

Bonn - Ob Hochwasser, Unwetter, Stromausfall, Feuer oder andere Gefahrenlagen: Die Apps Nina, Katwarn und Biwapp sollen ab sofort die gleichen Warnmeldungen anzeigen können.

BBK liefert Informationen an weitere Apps

Dazu stellt das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) seine amtlichen Informationen nicht länger allein für die eigene App Nina bereit, sondern liefert diese auch an die Warn-Apps Katwarn und Biwapp aus, wie die Behörde mitteilt. Umgekehrt fließen Warnmeldungen aus diesen beiden Systemen nun auch in Nina ein.

Alle drei Apps sind sowohl für Android- als auch für iOS-Mobilgeräte verfügbar.

Melanie Zecher / Quelle: DPA

Lesen Sie alles Wichtige von onlinekosten.de - auf Wunsch per WhatsApp direkt auf dem Handy. Whatsapp-Newsletter Wöchentlichen Newsletter
Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang
NewsletterPopup
Nein danke!