News

Walmart verkauft Zune mit Porno

Erneut sorgt Microsofts Zune-Player für Schlagzeilen. Walmart hat Medienberichten zufolge ein Gerät verkauft, auf dem ein Porno-Film gespeichert war.

22.12.2006, 16:50 Uhr
Arbeitsplatz© Brad / Fotolia.com

Seitdem Microsoft den neuen Zune-Player der Öffentlichkeit präsentiert hat, sorgt der Multimedia-Player und vermeintliche iPod-Killer immer wieder für Schlagzeilen. Vor allem die anfangs noch fehlende Unterstützung für das neue Microsoft Betriebssystem Vista sorgte für Aufsehen. Aktuell fällt das Gerät durch einen Porno auf, der sich Medienberichten zufolge auf der Festplatte eines verkaufen Zune-Players befand.
Im Walmart gekauft
Engadget.com berichtet über einen Vorfall in den USA. Eine Familie aus Chicago hatte einen Zune-Player im dortigen Walmarkt gekauft. Das Gerät war für die zwölfjährige Tochter bestimmt, die beim Auspacken eine böse Überraschung erlebte. Nicht nur dass das Ladegerät fehlte, die Festplatte enthielt darüber hinaus einen Porno-Film, der fünf Männer beim gemeinsamen Sex zeigt.
Der Geschäftsführer der Walmart-Filiale schob die Schuld auf Microsoft. Angeblich hätte das Unternehmen das Gerät bereits mit dem Filmmaterial ausgeliefert. Die Wahrscheinlichkeit ist aber größer, dass es sich dabei um ein zurückgegebenes Gerät handelt. Das fehlende Ladegerät ist ein Indiz dafür. Ein Sprecher der Walmart-Kette kündigte Untersuchungen zu diesem Vorfall an. Darüber hinaus wurde der Familie das Geld zurückerstattet sowie ein Gutschein in Höhe von 25 US-Dollar als Entschädigungen übergeben.
Keine Seltenheit
In den USA scheinen solche Zwischenfälle häufiger aufzutreten, da die US-Bürger ein anderes Einkaufsverhalten haben. Was ihnen nicht gefällt, dass wird einfach wieder zurückgegeben. Dabei vergisst offenbar der ein oder andere Käufer, seine Bilder und Filme zu löschen.

(Nam Kha Pham)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang