News

VZ BW startet Online-Umfrage zu Abmahngebühren

Die Verbraucherzentrale Baden-Württemberg hat auf ihrer Website eine Umfrage geschaltet, die nach den Erfahrungen bei Abmahnungen wegen Urheberrechtsverstößen fragt. Wer seit Oktober 2013 eine solche erhalten hat, kann dort seine Erfahrungen zu Protokoll geben.

09.04.2014, 11:26 Uhr
Internet© Anterovium / Fotolia.com

Die Verbraucherzentrale Baden-Württemberg hat auf ihrer Website eine Umfrage geschaltet, die nach den Erfahrungen bei Abmahnungen wegen Verstößen gegen das Urheberrecht fragt. Wer seit Oktober 2013 eine solche erhalten hat, kann dort seine Erfahrungen zu Protokoll geben.

Anwalt und Summe sollen genannt werden

Da in der Vergangenheit Abmahnungen wegen Urheberrechtsverstößen gerne mit hohen Gebührenforderungen seitens des Anwalts verbunden waren, hat der Gesetzgeber hier ein Limit eingeführt. Seit Oktober 2013 darf Privatpersonen die erste Abmahnung nur mit maximal 155,30 Euro in Rechnung gestellt werden. Nur in besonderen Ausnahmefällen darf davon abgewichen werden.

Die Verbraucherzentrale erhebt nicht nur den Grund der Abmahnung, also ob das Urheberrecht im Bereich Musik, Bewegtbild oder Software verletzt sein soll, sondern auch die abmahnende Anwaltskanzlei, die Höhe der zu zahlenden Summe und ob der Abgemahnte gezahlt hat.

(Peter Giesecke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang