News

VR-Web: Günstigere Volumen- und neue Flatrates

Die DSL-Angebote von VR-Web, dem Onlinedienst der Volksbanken Raiffeisenbanken, werden ab sofort günstiger. Nun gibt es auch DSL-Flatrates mit Geschwindigkeiten von bis zu sechs Megabit pro Sekunde.

21.12.2006, 12:14 Uhr
Notebook© Roman Hense / Fotolia.com

Die DSL-Angebote von VR-Web, dem Onlinedienst der Volksbanken und Raiffeisenbanken, werden ab sofort günstiger. Für alle, die den ersten Schritt in die DSL-Welt unternehmen wollen, gibt es den Einsteigertarif "VR-Web dsl Volumen". Mit dem neuen Tarif "VR-Web dsl Flatrate" surfen Vielnutzer zum günstigen Pauschalpreis - ohne Zeit- oder Volumenbeschränkungen.
Nun auch Flatrates
Der Einsteigertarif "VR-Web dsl Volumen" inklusive Resale-Anschluss liegt bei 15,98 Euro. Der Tarif umfasst ein Volumen von 1.000 Megabyte pro Monat bei einer DSL-Anschlussgeschwindigkeit von bis zu 1024 Kilobit pro Sekunde (kbit/s). Jedes weitere Megabyte kostet 1,34 Cent. Die "VR-Web dsl Flatrate" bietet unbegrenztes Surfen mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1024 kbit/s für 19,99 Euro. Auch hier ist der DSL-Anschluss bereits enthalten.
Höhere Bandbreiten möglich
Sowohl Volumen- als auch Flatrates sind auch in den DSL-Anschlussgeschwindigkeiten 2048 kbit/s und 6016 kbit/s erhältlich. DSL 6000 inklusive Pauschalzugang gibt es beispielsweise schon für 24,99 Euro. Es fällt keine Einrichtungsgebühr an. DSL-Neukunden erhalten zudem einen kostenlosen LAN- oder WLAN-Router.
Lange Laufzeit
Zu den Serviceleistungen gehören unter anderem ein kostenloser Webmail-Zugang mit Spamfilter und Virenschutz, eine eigene Homepage mit 50 Megabyte Speicherplatz, die Online-Einsicht der Rechnungen und Einzelverbindungsnachweise, der Rechnungsversand per E-Mail sowie der kostenlose Support an sieben Tagen in der Woche von acht bis 24 Uhr. Die Mindestvertragslaufzeit beträgt aber lange zwei Jahre bei einer Kündigungsfrist von drei Monaten. Das Angebot gilt vorerst bis Februar kommenden Jahres.

(Tobias Capangil)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang