News

Vorboten des Internet Explorer 8.0 in Las Vegas

Voraussichtlich im kommenden Jahr veröffentlicht der Software-Riese Microsoft eine neue Version seines Internet Explorers. Der IE 8.0 soll auch Erweiterungen unterstützen.

04.05.2007, 17:01 Uhr
Datenaustausch© violetkaipa / Fotolia.com

Freunde des Internet Explorers aus dem Hause Microsoft können sich das kommende Jahr bereits vormerken. Dann soll die neue Version 8.0 des bekannten Browsers veröffentlicht werden. Auf der Webdesigner-Konferenz Mix 07 in Las Vegas wurden am vergangenen Mittwoch erstmals Einzelheiten über die IE-Version 8.0 bekannt.
Einhaltung der Web-Standards
Microsoft-Expertin Mary Jo Foley informiert in ihrem Blog über Ankündigungen des "Browser-Architekten" Chris Wilson. Danach soll den allgemein gültigen Internet-Standards künftig mehr Beachtung geschenkt werden. In der Vergangenheit waren oft Kompatibilitätsprobleme im Zusammenhang mit dem Microsoft-Browser ans Tageslicht getreten. Homepage-Entwickler sind aufgerufen, bei der Erstellung von Websites verstärkt darauf zu achten, die Standards auch tatsächlich einzuhalten.
Der Internet Explorer 8.0 soll unter anderem so genannte Cascading Style Sheets (CSS) in der Version 2.1 unterstützen. Dadurch soll eine einheitliche Betrachtung der Inhalte auch auf mobilen Endgeräten gewährleistet werden. Ferner soll der neue IE auf eine verstärkte Ajax-Kompatibilität setzen, die vor allem bei Web2.0-Anwendungen zum Einsatz kommt. Ajax ermöglicht innerhalb eines HTML-Dokuments eine HTTP-Anfrage, ohne die Seite komplett neu laden zu müssen. Nur Teile des Dokuments wie persönliche Benutzerdaten werden bei Bedarf nachgeladen. Zusätzlich will Microsoft künftig diverse Programmierschnittstellen (APIs) zur Verfügung stellen.
Alle zwei Jahre eine neue Version
Nach dem Vorbild des Konkurrenten Firefox sollen Erweiterungen im Internet Explorer künftig schneller und einfacher umsetzbar sein. Die Weichen für zusätzliche Plug-Ins sollen ebenfalls mit der neuen Version gestellt werden. Nach den Vorstellungen von Chris Wilson soll es künftig im Abstand von etwa zwei Jahren eine neue IE-Version geben. Microsoft hatte sich in der letzten Zeit optimistisch gezeigt, bereits alle zwölf bis 18 Monate eine aktualisierte Fassung freizugeben. Zwischen den Versionen IE 6 und IE 7 lagen rekordverdächtige fünf Jahre. Eine solch lange Entwicklungszeit soll sich nach Angaben von Wilson nicht wiederholen.
Ausgewählte Beta-Tester sind seit Jahresbeginn aufgerufen, dem Entwicklerteam ihre favorisierten Erweiterungen für die Version 8.0 zu nennen.

(Stefan Hagedorn)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang