News

Vom FBI gesuchter Hacker am Flughafen von Bangkok geschnappt

Ein wegen Millionenbetrugs gesuchter Computerhacker aus Algerien ist in Thailand festgenommen worden. Er soll durch Phishing Millionen ergaunert haben.

07.01.2013, 09:47 Uhr (Quelle: DPA)
Internet© Victoria / Fotolia.com

Ein wegen Millionenbetrugs gesuchter Computerhacker aus Algerien ist in Thailand festgenommen worden. Die US-Bundespolizei FBI suchte den 24-Jährigen Hamza Bendelladj, weil er Millionenbeträge von fremden Bankkonten gefischt haben soll, berichtete die Polizei am Montag.

Auslieferung an die USA

Sie nahm den mutmaßlichen Betrüger nach einem Tipp des FBI am Sonntag beim Umsteigen am Flughafen in Bangkok aus Malaysia kommend fest. "Er hat sich mit einer einzigen Transaktion 10 bis 20 Millionen Dollar gesichert", sagte ein Sprecher ein Einwanderungspolizei. "Er ist erster Klasse um die Welt geflogen und lebte im Luxus." Der Mann soll mehr als 200 Banken in aller Welt betrogen haben.

Bendelladj habe in erster Linie über ein Satellitentelefon und ein Notebook kommuniziert und soll demnächst an die USA ausgeliefert werden, berichtet die "Bangkok Post", die auch ein Foto von der Festnahme gepostet hat. Im US-Bundesstaat Georgia liege ein Haftbefehl gegen den Algerier vor. Dass er zu den meistgesuchten Verbrechern zählt, bestreitet Bendelladj. Die Zeitung zitiert ihn mit den Worten: "Ich bin kein Terrorist."

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang