News

VoIP wird mobil mit simplyConnect

Ab sofort bietet simplyConnect allen Kunden die Möglichkeit, die VoIP-Services auch von jedem Festnetz- oder Mobilfunkanschluss aus zu nutzen.

26.06.2006, 17:01 Uhr
DSL-Anschluss© IKO / Fotolia.com

Vom Chemnitzer VoIP-Anbieter simplyConnect gibt’s was Neues: ab sofort können die VoIP-Services auch von jedem beliebigen Festnetz- oder Mobilfunkanschluss aus genutzt werden. Möglich wird das durch die neu eingeführten Callback- und Callthrough-Angebote. Besonders lohnt sich das Angebot für Nutzer, die Gespräche ins deutsche Festnetz ohne zusätzliche Kosten führen können, denn die Services sind unter der Ortsnetzkennzahl 0371 von Chemnitz erreichbar. Die Gesprächskosten zu den gewählten Zielrufnummern werden anhand der jeweils gültigen simplyConnect-Tarife berechnet. Bei Callback fallen jedoch doppelte Kosten an: einerseits wird die Verbindung zum Kunden-eigenen Anschluss in Rechnung gestellt. Hinzu kommen die Kosten für die Verbindung zur Zielrufnummer.
Auch Fremdanbieter
Um VoIP über Callback oder Callthrough zu nutzen, müssen simplyConnect-Kunden zunächst ihre Rufnummer hinterlegen, von der aus sie den Service anrufen möchten. Für Callback wird zudem ein Rückrufziel benötigt sowie optional eine Zielrufnummer, zu der dann automatisch eine Verbindung hergestellt wird. Außerdem besteht bei Callback die Auswahl zwischen 100 simplyConnect-Durchwahlen, für die jeweils eine eigene Rufnummer eingetragen werden kann, um den Service von mehreren Anschlüssen aus zu nutzen. Auch Fremdanbieter können so über simplyConnect genutzt werden. Jeder VoIP-Account von einem anderen Anbieter, den der Kunde bei den Chemnitzern registriert, erhält eine eigene byCall-Vorwahl, die auch bei Callback oder Callthrough genutzt werden kann. Bei Callthrough werden dann die Tarife des Fremdanbieters berechnet, bei Callback kommen wiederum die Kosten für die Verbindung zum eigenen Anschluss hinzu.
Zusätzliche Unteraccounts
Davon abgesehen erweitert simplyConnect sein VoIP-Angebot um eine neue Tarifoption. Mit den simplyConnect Features können für monatlich 2,99 Euro einem Hauptaccount bis zu zehn Unteraccounts beigefügt werden. Dabei handelt es sich um zusätzliche SIP-Zugänge, die über kein separates Web-Login verfügen. Im Standardtarif sind die Unteraccounts auf drei begrenzt. Den Unteraccounts können bereits geschaltete Rufnummern zugeordnet werden. Außerdem ist pro Zugang eine 01803-Rufnummer kostenlos enthalten. Dabei ist es jedoch egal, wie die Rufnummern den Zugängen zugeordnet werden. Ein detaillierter Einzelverbindungsnachweis gibt Aufschluss darüber, welche Verbindungen von welchen Unteraccounts erfolgt sind. Zusätzlich ist bei den simplyConnect Features die Anzahl der einstellbaren Fremdanbieter nicht begrenzt, bei der Basisleistung können hingegen nur drei eingetragen werden.

(Aleksandra Leon)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang