News

VoIP über UMTS von bellshare

Als einer der ersten, DSL-unabhängigen VoIP-Anbieter unterstützen die Hamburger jetzt mobiles VoIP über die Geräte der E-Serie von Nokia.

19.07.2006, 15:31 Uhr
Paar mit Laptop© Syda Productions / Fotolia.com

Bei VoIP-Anbieter bellshare wird die Internet-Telefonie mobil. Die Hamburger unterstützen jetzt die entsprechenden Möglichkeiten der E-Serie von Nokia. So kann VoIP nicht nur in WLANs genutzt werden. Auch über UMTS kann mit bellshare telefoniert werden. Eine zusätzliche Software-Installation ist dazu nicht notwendig. Der Service nutzt die integrierten VoIP-Funktionen der Nokia-Telefone E60, E61 sowie E70.
WLAN oder UMTS
Damit ist es möglich, über jeden WLAN-Zugang Telefonate über bellshare zu führen. Der Zugang über einen WLAN-Router soll ebenso möglich sein, wie die Einwahl an einem öffentlichen Hotspot. Die Verschlüsselungsstandards WEP und WPA werden unterstützt. Ist kein WLAN-Netzwerk in anfunkbarer Nähe, kann stattdessen auch über UMTS telefoniert werden. bellshare wendet dafür eine UMTS-optimierte Codec-Priorisierung an. Verfügt der Kunde über einen passenden UMTS-Tarif, kann er so günstig über die mobile Datenleitung plaudern.
UMTS-Flats rar gesät
Beim Telefonieren werden auch unterwegs die Minutenpreise des genutzten bellshare-Tarifs fällig. Zusätzlich fallen jedoch die Kosten für die UMTS-Anbindung an. Hier gibt es bislang wenige Datentarife, die eine tatsächliche Flatrate bieten. Bei T-Mobile, Vodafone und o2 wird der UMTS-Datenverkehr bislang volumen- oder zeitabhängig in Rechnung gestellt. bellshare gibt das Datenaufkommen für ein VoIP-Gespräch über ihren Dienst mit etwa 350 Kilobyte pro Minute an. Wer also nur gelegentlich mobil übers Internet telefonieren möchte, dem reicht eine solche limitierte Flatrate. Für die häufige Nutzung empfiehlt sich jedoch ein Pauschaltarif, der den gesamten Datentransfer abdeckt. Den gibt’s bislang aber nur bei E-Plus und Base, die jedoch VoIP über UMTS ausschließen – zumindest solange der genutzte Anbieter nicht Skype heißt. T-Mobile und Vodafone planen zudem ebenfalls, keine Internet-Telefonie über UMTS zuzulassen.

(Aleksandra Leon)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang