News

VoIP-Telefonie: Frauen holen auf

Frauen telefonieren gerne. Doch nutzen sie auch die noch relativ neue Internet-Telefonie? Der VoIP-Anbieter sipgate hat seine Kundenbasis daraufhin genauer untersucht.

23.10.2007, 17:38 Uhr
Internettelefonie© Yuri Arcurs / Fotolia.com

Das Düsseldorfer Unternehmen indigo networks GmbH bietet unter der Marke sipgate in Deutschland, Österreich und Großbritannien seit 2004 VoIP-Tarife an. Die Kundenbasis von sipgate wurde jetzt genauer untersucht und dabei auch die Frauenquote unter den VoIP-Kunden ermittelt.
Aufgeschlossen für neue Technik
Das Ergebnis zeigt, dass die deutschen Frauen im Vergleich zu österreichischen und englischen Kundinnen besonders eifrig bei der Nutzung der Internet-Telefonie sind. Ihr Anteil am Gesamtkundenbestand von sipgate beträgt in Deutschland 18 Prozent. Großbritannien liegt mit 15 Prozent und Österreich mit zwölf Prozent Frauenanteil hinter Deutschland zurück.
Zum Start von VoIP 2004 waren die weiblichen Nutzer noch rar, ihr Anteil in Deutschland betrug nur neun Prozent. Im Jahre 2007 haben sie aber erheblich aufgeholt. Mit aktuell 23 Prozent der Neukundenanmeldungen bei sipgate zeigt diese Zahl, dass die deutschen Frauen der neuen Technologie aufgeschlossen gegenüberstehen.
IP-Telefonie komfortabel
Die Vorzüge der IP-Telefonie sprechen generell immer mehr Kunden an. Neben kostenlosen internen Telefonaten bieten die VoIP-Anbieter auch niedrige Tarife etwa für Telefonate in die Mobilfunknetze. Die Sprachqualität hat mittlerweile ISDN-Qualität erreicht. Durch einen verstärkten Ausbau der deutschen IP-Backbone-Netze wird auch eine große Ausfallsicherheit erreicht.

(Jörg Schamberg)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang